Beiträge von Simone Steinhardt

Marketing-Kommunikations-Ökonomin (VWA). Mehrjährige Erfahrung im Vertrieb internationaler Fondsgesellschaften und in der Pressearbeit verschiedener Unternehmen sowie einer PR-Agentur für Finanz- und Wirtschaftskommunikation. Seit Mai 2009 selbständig als freie Journalistin und PR-Redakteurin für verschiedene Medien sowie Unternehmen aus der Wirtschaft tätig.


Kundenbeziehungsmanagement
„Kundenbeziehungsmanagement gibt es nicht“ – so lautet die durchaus provokante These von Clemens Müller, Senior Trade Sales Manager des Heide Park Ressort. Pikanterweise ist Müller Leiter der Fachgruppe „Kundenbeziehungsmanagement“ im Bundesverband der Vertriebsmanager (BdVM). Clemens Müller über den loyalen Kunden, was ihn ausmacht und wie die Beziehung zum Kunden auf stabile Füße gestellt werden kann. Kundenbeziehungsmanagement gibt es nicht, so Ihre These. Da dürften jetzt viele Ihrer Kollegen aufschreien. CM: Ja, schließlich ist dieser Bereich eine Art heiliger Gral im Vertrieb. Viele Firmen haben ihr CRM-System im Kopf, wenn Sie ...Weiterlesen
Telefoninterview
Jedes Unternehmen und auch jeder Bewerber weiß: Für ein gutes Vorstellungsgespräch im Vertrieb muss man in der Regel mindestens zwei bis zweieinhalb Stunden einplanen. Dennoch ist das ein relativ kleines Zeitfenster, um zu überprüfen, ob die beiderseitigen Anforderungen und Wünsche an eine Position zusammenpassen. Ein Telefoninterview vor dem persönlichen Vorstellungsgespräch ist für beide Seiten ein effektives Filter-Werkzeug, um genau das zu klären. Volker Panier, Geschäftsführer der Suxxeed GmbH, erklärt, worauf es bei der Vorbereitung und Auswertung ankommt. Im Vertrieb sind Persönlichkeit und Auftreten eines Kandidaten entscheidend – wie kann man ...Weiterlesen
E-Commerce im B2B-Vertrieb: „Noch ist Zeit, auf den Zug aufzuspringen“
Im Privatsektor sind Online-Shops nicht mehr wegzudenken. Geht es indes um E-Commerce im B2B-Vertrieb, besteht Nachholbedarf. Vertriebszeitung.de hat mit SUXXEED Sales for your Success GmbH-Geschäftsführer Michael Ahlers gesprochen: Über die Chancen im Cross- und Upselling, Auswirkungen auf den Vertriebsprozess und mögliche Ängste in Bezug auf die Stellung des Außendienstes. Wie verbreitet ist E-Commerce Ihrer Erfahrung nach im B2B-Vertrieb? MA: Zunächst ist zu klären, was man unter E-Commerce versteht. Häufig ist es so, dass Kunden Online eine vorab definierte Menge an Produkten über das Jahr hinweg abrufen. Für mich ist Electronic ...Weiterlesen
Netzwerken statt Frauenquote im Vertrieb
Christina Riess ist Diplom-Wirtschafts-Ingenieurin sowie Präsidentin und CEO der A/SQUARE GmbH. Das Unternehmen hat sich auf die Beratung von Flugzeug- und Hubschrauber-Eigentümern spezialisiert. Im Präsidium des Bundesverbands der Vertriebsmanager (BdVM) engagiert sich Christina Riess auch für ihr Lieblingsthema: Servicevertrieb. Warum die Wirtschafts-Ingenieurin gegen eine Frauenquote im Vertrieb ist, wie alte Rollenbilder Frauen ausbremsen und wie man sich im Vertrieb Anerkennung verschafft. Frau Riess, stand ein Job im Vertrieb als Kind bei Ihnen auf der Wunschliste? CR: Nein, eher nicht. Ich wollte aber etwas mit Action machen, Notärztin oder Ingenieurin werden. ...Weiterlesen
Warum Frauen die besseren Vertriebler sind und deutsche Männer besser erzogen werden müssen…
…oder wie man Männer im Vertrieb dazu bringt, Beiträge über Frauen im Vertrieb zu lesen. Denn: Frauen können ein Team nicht nur durch gutes Aussehen bereichern. Ob Frauen tatsächlich die besseren Vertriebler sind (und was die Erziehung der Männer damit zu tun hat), dürfte Abende mit Diskussionen und Seiten mit Texten füllen. Fakt ist: Frauen sind im Vertrieb eine Kraft, mit der man rechnen sollte. Nicht nur vor dem Hintergrund des fortschreitenden Fachkräftemangels. Auch, wenn sie (noch) völlig unterrepräsentiert in der Männerdomäne Vertrieb sind. vertriebszeitung.de hat mit erfolgreichen Frauen gesprochen, ...Weiterlesen
„Social Media ist eine große Spielwiese für Vertriebs-PR“
Im zweiten Teil unserer Serie „Vertriebsunterstützende PR“ haben wir mit Prof. Dr. Jan Lies von der FOM Hochschule für Oekonomie und Management über die Möglichkeiten und die Erfolgsmessung von Vertriebs-PR gesprochen. Im dritten Teil unserer Serie geht es um die Bedeutung von Strategie und Social Media sowie erfolgreiche Praxisbeispiele. Herr Prof. Dr. Lies, was ist für ein Unternehmen wichtig, wenn es Vertriebs-PR umsetzen möchte? JL: Ganz grundsätzlich: Auch für Kleinunternehmen oder den Mittelstand ist die Strategie entscheidend. Das betone ich deshalb, weil es in der Praxis häufig anders aussieht. Die ...Weiterlesen
Vertriebs-PR: „Da stecken tolle Möglichkeiten drin“
Im ersten Teil unserer Serie „Vertriebsunterstützende PR“ ging es um eine Einführung in diese Kommunikationsdisziplin, die zunehmend in den Fokus von PR-Treibenden rückt. Vertriebszeitung.de hat mit Prof. Dr. Jan Lies gesprochen. Lies ist Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmenskommunikation und Marketing an der FOM Hochschule für Ökonomie und Management in Dortmund und Münster. Jan Lies über die Möglichkeiten der Vertriebs-PR und wie es um die Erfolgsmessung bestellt ist. Herr Prof. Lies, Vertriebs-PR wird bislang nicht als Disziplin in der Fachliteratur erwähnt. Auch in Ihrem Buch „Praxis des PR-Managements“ nicht. Woran liegt ...Weiterlesen
Vertriebs-pr
Auf den ersten Blick scheinen die Ziele des Vertriebs und der Kommunikationstreibenden eines Unternehmens nicht unbedingt zusammenzupassen: Der Vertrieb will Umsatz, die PR-Verantwortlichen ein gutes Image für das Unternehmen in der Öffentlichkeit. In der Praxis arbeiten beide Bereiche häufig nebeneinander her. Dabei schlummert in der geschickten Verzahnung von PR, Marketing und Vertrieb viel Potenzial. Auch Umsatzpotenzial. In unserer Serie „Vertriebs-PR“ zeigt vertriebszeitung.de unter anderem auf, wie Vertriebs-PR funktioniert und wie die Ergebnisse der PR in der Kundenkommunikation eingesetzt werden können. Es werden Strategien und Instrumente vorgestellt; Chancen und Risiken beleuchtet ...Weiterlesen
BDVM
Vertriebsmanagern eine Plattform bieten, Austausch und Weiterbildung: Das waren die Grundideen hinter der Gründung des Bundesverband der Vertriebsmanager e.V. (BdVM) im September 2013. Nach nunmehr zweieinhalb Jahren zählt der Verband 1400 Mitglieder, hat verschiedene Fachgruppen gegründet und einen Vertriebsmanagement-Kongress am Markt etabliert. Vertriebszeitung.de hat mit dem Gründungsmitglied und Präsidenten des Verbands, Thomas Lang, gesprochen. Lang über das Angebot des Verbands, den Anpassungsdruck in der Branche und wohin er das Vertriebsmanager-Schiff langfristig steuern will. Herr Lang, Ihr Rückblick auf die ersten anderthalb Jahre des Verbands: Welche Meilensteine haben Sie erreicht? TL: ...Weiterlesen