| eCommerce
5. April 2017 | 980 Artikelaufrufe

Conrad Business Supplies

Conrad Business Supplies launcht B2B-Marketplace

Conrad Business Supplies erweitert sein Geschäftsmodell Ende April 2017 um einen eigenen Marketplace für B2B-Kunden in Deutschland.

Conrad will damit einen eigenen virtuellen Marktplatz für Business-Kunden eröffnen (zunächst in der Beta-Version). Das bislang einzigartige Konzept bietet neben Conrad Produkten auch Sortimente von weiteren Herstellern aus Elektronik- und elektroniknahen Gebieten sowie andere Distributoren an.

One-Stop-Shopping für B2B Kunden

„Unseren Kunden bieten wir so unkompliziertes One-Stop-Shopping im B2B-Format“, also die vollständige Deckung ihres Bedarfs durch einen Lieferanten an, erklärt Holger Ruban, CEO, Conrad Group. Damit will Conrad Business Supplies seinen Kunden in den nächsten zwei Jahren Zugriff auf über 10 Millionen Produkte anbieten, vergleichbar mit B2C Marketplaces wie Amazon. Denn wir haben die breite Kundenbasis – über 2,3 Millionen B2B Kunden allein in Deutschland, die notwendige Erfahrung im Handel – über 90 Jahre, die Kundenfrequenz – 120 Millionen Visits pro Jahr in Deutschland und die Technik. Unseren Marktplatz-Partnern eröffnet sich durch den Conrad Marketplace die Möglichkeit, neue Kunden und Märkte zu erschließen. Und das ganze ohne Risiko und ohne substanziellen Invest“, so Ruban.

Die speziell dafür im Haus entwickelte ElasticSearch ermöglicht eine Volltextsuche in Echtzeit. Ergänzend dazu können Kunden die Voice Search verwenden, die auf den Conrad Webshops in Deutschland, Österreich und den Niederlanden in allen mobilen Android-Devices und über Google Chrome verfügbar ist.

Dem Launch der Beta-Version des Conrad Marketplace in Deutschland sollen in 2017 noch Österreich und die Niederlande folgen. Der vollständige Roll-out über alle Länder, in denen Conrad vertreten ist, ist bis Ende 2018 geplant. Partner, die Produkte über den Conrad Marketplace anbieten, sollen nach strengen Qualitätskriterien selektiert werden, um eine hochwertige Supply Chain sicherzustellen.

Über Conrad Electronic SE

Seit 1923 steht das Oberpfälzer Familienunternehmen Conrad europaweit für Elektronik und Technik und agiert derzeit mit 17 eigenen Landesgesellschaften. Mit rund 750.000 Artikeln, 16 Millionen Business- und Endkunden und jährlich über 14 Millionen Besuchern in den Filialen ist Conrad heute einer der führenden Omnichannel-Anbieter. Das ständig wachsende Sortiment umfasst von kleinsten Elektronikbauteilen und Entwicklungskits, über Messtechnik, Automation, Kabel und Werkzeuge bis hin zu modernster Unterhaltungselektronik sowie Computer- und Kommunikationstechnik eine faszinierende und umfassende Auswahl an Produkten führender Hersteller und kompetenter Eigenmarken. Für Business-Kunden ist das Unternehmen neben den Filialen mit einem eigenen Online-Shop www.conrad.biz

Conrad Business Supplies launcht B2B-Marketplace
Bewertung: 5

Print Friendly, PDF & Email

Chefredakteurin der Vertriebszeitung.de, Betriebswirtin, zuständig für Marketing und PR bei der SUXXEED Sales for your Success GmbH, Nürnberg. Langjährige Tätigkeit im Produkmanagement großer Konsumgüterhersteller. info@vertriebszeitung.de

Schreibe einen Kommentar