| mobiles Marketing
23. November 2016 | 1474 Artikelaufrufe

Fünf Tipps, um Nutzerakquise und Kundenbindung mittels SMS zu steigern

Fünf Tipps, um Nutzerakquise und Kundenbindung mittels SMS zu steigern

Durch die enorm gewachsene Zahl an Smartphones sehen sich Unternehmen vor die Herausforderung gestellt, den Stamm ihrer mobilen Nutzer zu vergrößern. Ein Weg, um dies zu erreichen ist es, dem Kunden eine Kommunikationsform anzubieten, die Vertrauen schafft. So können die Kundenbindung gefördert und neue Kunden gewonnen werden.

Führende Unternehmen wie Airbnb, Uber und Alibaba haben die SMS-Nachricht hierfür zum Mittel der Wahl auserkoren. Die Kombination aus der flächendeckenden Verbreitung von Mobiltelefonen, der Vertrautheit und Effizienz von SMS-Nachrichten und der sehr hohen Nutzerbindungs-Rate macht sie zum perfekten Kanal, um kurze, zeitkritische Inhalte zu senden – und so seine Kunden zu halten oder neue zu gewinnen. 90 Prozent aller Textnachrichten werden innerhalb der ersten drei Sekunden nach ihrem Eingang geöffnet, die generelle Leserate liegt sogar bei 98 Prozent*.

Lesen Sie in den folgenden fünf Tipps, wie Sie mit SMS-Nachrichten Nutzerakquise und Kundenbindung steigern können – und das weltweit.

1. Benachrichtigung per SMS

Da nur bei einem Drittel der Handynutzer die Option für Push-Benachrichtigungen aktiviert ist, hat sich die SMS als wirkungsvolle Alternative erwiesen, um alle Nutzer zuverlässig zu erreichen. Apps wie Uber und Airbnb verlassen sich auf den Einsatz von SMS-Nachrichten als Hauptkommunikationsmedium, um ihren Kunden zu bestimmten Zeitpunkten Informationen zu schicken. Die kontinuierliche Benachrichtigung der Nutzer spielt bei der User Experience und beim Kundenwert heute eine zentrale Rolle.

2. Bidirektionale Kommunikation

Die bidirektionale Kommunikation per SMS- und Sprachnachricht hat die Art und Weise revolutioniert, in der sich Unternehmen mit ihren Nutzern verständigen. Bei Uber beispielsweise erhalten Fahrgast und Fahrer virtuelle Nummern, mit denen sie bequem über eine gemeinsame Oberfläche kommunizieren. Dank dieser Nummernvergabe kommen zwei weitere Vorteile zum Tragen: Die Identität des Nutzers bleibt gewahrt – und Auslandsgebühren fallen nicht an.

3. Social Invites

Eine der effektivsten Methoden zur Erhöhung der Download-Zahlen besteht darin, Nutzern die Möglichkeit zu geben, eine SMS mit einem App-Downloadlink an Freunde und Bekannte zu senden. Dies stellt zudem eine äußerst kostengünstige Art der Akquise dar. Einige Unternehmen haben sogar festgestellt, dass Nutzer, die auf diese Weise geworben werden, nur zehn Prozent der Kosten verursachen, die durch traditionelle Werbekanäle entstehen.

4. Vertrieb mobiler Apps

Um auf Ihrer Website den App-Download zu steigern, empfehlen sich Call-to-Action-Schaltflächen. Durch das Klicken auf Aufforderungen wie „SMS zusenden“, „Link erhalten“ oder „App holen“ erhalten die Besucher gegen Angabe ihrer Mobiltelefonnummer per SMS den direkten Link zum Herunterladen der App. Dieser SMS-basierte Ansatz kann die Conversion-Rate enorm steigern, da den Benutzern der Link zu Ihrer App direkt aufs Mobilgerät geladen wird. Der Download der App ist mit weniger Störungen verbunden und die Nutzer wissen genau, welche App sie herunterladen sollen.

5. Telefonnummernbasierte Nutzerverifizierung

Über sieben Milliarden Menschen besitzen ein Mobiltelefon – kein Wunder, dass viele Unternehmen auf eine telefonnummernbasierte Nutzerverifizierung setzen. Mit dieser Authentifizierungsmethode können sie Nutzer auf der ganzen Welt in Sekundenschnelle verifizieren und Betrüger aussieben.

Je stärker Unternehmen ihre Nutzer involvieren, je enger sie mit ihnen in Kontakt stehen, desto wahrscheinlicher bleiben sie ihnen erhalten. SMS-Nachrichten sind in unserer hochvernetzten Welt das Mittel der Wahl, um diesen permanenten Kontakt sicherzustellen oder den Nutzerstamm kontinuierlich zu erweitern – auch auf internationaler Ebene.

Zur Person

parth_awasthi_produktleiter_nexmo_sms_api_adaptive_routingParth Awasthi ist Produktleiter für die Nexmo SMS API und Nexmo Adaptive Routing. Er hat mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Führung technischer Teams, die Kommunikations- und Produktivitätssoftware für die Cloud entwickeln. Zuvor war er bei Microsoft tätig, wo er wichtige Auslieferungsprojekte für Skype und Word verantwortete. Parth Awasthi besitzt einen Bachelor-Abschluss in Informations- und Kommunikationstechnologie und einen MBA-Abschluss in den beiden Fächern Finanzen sowie Strategie & Führung an der Indian School of Business.

*) Weiterführende Statistiken finden Sie unter: https://blogs.adobe.com/digitalmarketing/campaign-management/marketing-with-98-percent-read-rate-and-10-more-compelling-stats/

Fünf Tipps, um Nutzerakquise und Kundenbindung mittels SMS zu steigern
Bewerten Sie als erster diesen Artikel!

Die Redaktion der Vertriebszeitung.de

1 Responses

  1. michael.wehner70@gmx.de'

    Das ist wirklich ein guter Ansatz, der in diesem Artikel beschrieben wird. Leider wird die Kundenbindung via SMS in Deutschland noch wenig genutzt. Allerdings geht der Trend ganz allgemein dazu über, dass weitere Kanäle zur Kundenkommunikation genutzt werden und Anfragen unabhängig des Endgeräts versendet werden. Künftig wird es daher zur Herausforderung, die Kundenkommunikationen zu verwalten. Deswegen bin ich der Ansicht, dass Kundenbindungs-Software eine wichtige Rolle im Vertrieb einnehmen wird. Wie es funktionieren kann zeigt folgendes Beispiel https://www.inin.com/de
    Mit dieser Software können Kundenanfragen, egal über welchen Kanal diese eingehen, dem richtigen Agenten direkt zugewiesen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar