Kommunikation


Lead Management
Früher war es der Vertrieb, der mittels gezielter Anfragen und klassischer Kaltakquise aktiv auf Kunden zuging und das Lead Management verantwortete. Doch heute eröffnet der Kunde durch selbsttätige Recherche im Internet von sich aus seine individuelle Customer Journey. Das Verkaufen von Leistungen und Produkten und der Gewinn neuer Kunden werden im digitalen Zeitalter zunehmend zur Herausforderung für den Vertrieb. Um seiner Umsatzverantwortung dennoch entsprechen zu können, muss er aktuelle und vor allem künftige Geschäfte optimal steuern. Der Vertrieb sollte daher den Impuls zu einer neuen umfassenden Strategie ...Weiterlesen
Marketing-Automatisierung
Marketing-Automatisierung ist das neue „Buzzword” in der Marketingwelt. Die Technologie findet immer mehr Anwendung in Unternehmen, aber was versteckt sich hinter Marketing-Automatisierung? Wie hilft diese Technologie speziell dem Vertrieb und wie funktioniert die Datenverarbeitung? Dieser Artikel bietet einen exklusiven Einblick in die Welt von Marketing-Automatisierung und alles, was Vertriebsteams darüber wissen müssen. Zuerst stellt sich unweigerlich die Frage, was ist denn Marketing-Automatisierung überhaupt? Marketing-Automatisierung ist eigentlich ein Sammelbegriff, der alle Softwares und Technologien beschreibt, die es Marketingfachleuten erlauben, ihre Produkte auf mehreren Online-Channels zu vermarkten. Bislang wurden ...Weiterlesen
Marketing-Automatisierung
Kaffee und Kuchen. Schwarz und Weiß. Pommes und Ketchup. Die besten Duos bestehen immer aus Yin und Yang – zwei verschiedenen aber komplementären Hälften. So ist es auch beim Marketing und Vertrieb: das neue dynamische Duo heißt CRM und Marketing-Automatisierung. In den 90ern wurde CRM die allumfassende Lösung des Managements der Kunden, für deren Zufriedenheit und ihre Beziehung mit der Marke oder dem Unternehmen. Heutzutage ist CRM nur mehr ein Teil der Lösung. 2017 war unbestreitbar das Jahr künstlicher und vorausschauender Intelligenz (predictive Sales). Der immer schnellere ...Weiterlesen
Bloggen im Vertrieb
„Ich bin Blogger!“ – in der Regel schreibt man in einem Blog über einen Bereich, in man sich besonders gut auskennt oder über ein Thema, für das man brennt. Sind die Blogs gut gemacht, ziehen sie nach und nach immer mehr Leser an. Vor allem, wenn das Blog mit sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest und anderen Kanälen vernetzt ist. Trifft man den Nerv der Follower, können mit der Zeit hohe Reichweiten entstehen. Das wiederum ist attraktiv für Unternehmen, die ihre Unternehmensbotschaften transportieren wollen oder für einzelne ...Weiterlesen
soziale Medien
Soziale Medien halten potentielle Kunden bei Laune. Newsletter und Email-Marketing wecken spezifischeres Interesse. Wer also beide Möglichkeiten der Ansprache miteinander kombiniert, nutzt ein Gewinner-Duo. Wichtig ist, dass der Übergang von Facebook, Xing und Co zur direkten Ansprache funktioniert und tatsächlich Leads gewonnen werden, also potentielle Neukunden. Wer seinen Blick vom Smartphone hebt, sieht Gesinnungsgenossen überall – in öffentlichen Verkehrsmitteln, auf Gehsteigen und allzu oft auch im Auto. Der Kopf ist gesenkt, so dass Ärzte bereits vom Smartphone-Nacken sprechen, und der Handydaumen ist auch schon sprichwörtlich. Alles gemäß ...Weiterlesen
Leadmanagement
Digital ist aus der Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken: Sie verändert nicht nur die Interessenten- und Kundenkommunikation, sondern auch das Verhältnis von Marketing und Vertrieb im Hinblick auf den gesamten Verkaufsprozess. Um den Herausforderungen der digitalen Welt auch im Verkaufsprozess begegnen zu können, braucht es eine moderne Lösung, die von Marketing und Vertrieb gleichermaßen getragen wird. Ein professionelles Leadmanagement, gestützt durch eine Marketing Automation-Software, fördert nicht nur die Kooperation beider Abteilungen. Es schafft zudem mehr Transparenz im Kundengeschäft – vom anonymen Interessenten über den qualifizierten Lead hin zum ...Weiterlesen
Konsumentendaten
Das Sammeln von Daten potenzieller Kunden ist meist der erste Teilschritt bei der Lead-Generierung. Über verschiedene Kontakt-Kanäle erheben Unternehmen Daten über Interessenten und reichern diese mit weiteren Informationen an. Dabei gilt es, den möglichen Kunden als kaufbereit oder eher weniger kaufbereit einzustufen – und ihn mittels gezieltem Nurturing weiterzuentwickeln. Diese bisherigen Datenerhebungsprozesse müssen nun jedoch im Rahmen der im Mai 2018 anstehenden neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) überdacht werden. Neben der Einwilligungserfordernis durch den Verbraucher spielt künftig das „berechtigte Interesse“ von Unternehmen an der Verarbeitung dieser Daten eine große ...Weiterlesen
Haben E-Mails im Vertrieb ausgedient?
Die E-Mail hat ausgedient? Ganz so ist es nicht. Aktuelle Studien bescheinigen der elektronischen Post nach wie vor gute Erfolgsquoten im Vertrieb. Auch in Zeiten von Twitter und Facebook ist eine aktuelle Mailing-Datenbank ein wirkungsvolles Vertriebsinstrument. Hier ein Überblick über die  aktuellen Umfrageergebnisse und Trends. Soziale Medien ergänzen die digitale Post, laufen ihr aber nicht den Rang ab Die E-Mail ist auch 2017 nach wie vor beliebt. Nach einer Umfrage von MarketingSherpa sehen 72 Prozent der Verbraucher am liebsten einen kleinen Briefumschlag am Bildschirmrand blinken, wenn es ...Weiterlesen
Newsletter
 „Bitte keine Werbung einwerfen“ steht heute an vielen Briefkästen. Viele Menschen hätten das auch gerne für das Mailpostfach. Potenzielle Kunden sind skeptisch gegenüber Werbung per E-Mail geworden. Vertriebler können aber durch echten Neuigkeitswert und Inhalt überzeugen. „Der Postkasten zuhause ist ursprünglich für Tageszeitung, Briefe von Freunden, Rechnungen oder Amtsschreiben gedacht“, sagt Falko Keller von Erdt-Art-Works. Doch weil immer mehr Werbezettel die Fächer verstopfen, prangt inzwischen immer öfter das genannte Nein-Danke-Schild an den Klappen. „Wie genial wäre es, wenn es diesen Aufkleber auch für das E-Mailfach im Betrieb ...Weiterlesen