Technik / Applikationen


small Talk im Vertrieb app
Small Talk hat oft einen oberflächlichen Beigeschmack. Doch um mit Kunden ins Gespräch zu kommen oder auf Partys nicht in zähe Gesprächspausen zu fallen, ist es oft unabdinglich, über ein breites Spektrum an Gesprächsthemen und- inhalten zu verfügen. Die Deutsche Verkaufsleiter-Schule (DVS) hat deshalb eine App entwickelt, die weiterhilft. Wer kennt das nicht: Ein wichtiger Kunde hat ein ausgefallenes Hobby, von dem man keine Ahnung hat. Der andere spricht besonders gerne über Autos – auch nicht Ihr Thema? Kein Problem mit der App „small Talk im Vertrieb:   “Einfach ...Weiterlesen
Insgesamt nimmt die Bedeutung der IT-Unterstützung für den Vertrieb in der Versicherungs- und Finanzdienstleistungs- branche weiter zu. Bessere Integration und Prozess-Optimierung werden dabei von Branchenexperten als besonders wichtig erachtet. Auch Social Media und Multimedia-Anwendungen liegen im Trend. Endkunden-Apps und Video Conferencing werden hingegen für den Vertrieb in dieser Branche weniger Bedeutung beigemessen. Dies ist das Ergebnis einer Expertenbefragung des Software-Lösungsanbieters BISS GmbH zu den IT-Trends am Point of Sale vom Dezember 2012. Bessere Integration und Prozessoptimierung Als wichtigste Trends werden klassische und neue Themen aus der Prozessoptimierung ...Weiterlesen
Im Jahr 2012 wurden mehr als doppelt so viele Tablet-Computer verkauft wie im Vorjahr. Auch bei Vertrieblern sind die handlichen Geräte immer beliebter. Wie der Hightech-Verband BITKOM auf Basis aktueller Prognosen des Marktforschungsinstituts EITO im Februar 2013 berichtet, ist der deutsche Markt für Tablet-Computer im Jahr 2012 um fast 84 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro gewachsen. Der Absatz hat sich im gleichen Zeitraum mehr als verdoppelt (+122 Prozent): Die verkauften Stückzahlen stiegen von 2,1 Millionen Geräten im Jahr 2011 auf rund 4,4 Millionen im Jahr 2012. Im ...Weiterlesen
Webinare können für die Kundengewinnung äußerst effektiv sein, sind jedoch noch nicht sehr weit verbreitet. Dass sich Webinare gerade für die Kommunikation mit potenziellen Kunden und das Sammeln wertvoller Kontakte besonders gut eignen, davon überzeugte der B2B Marketing Spezialist, Daniel Waas die Zuhörerschaft auf dem 3. B2B Marketing Kongress der Media Treff Akademie in Würzburg.   Langsam hat jeder verstanden, dass man im hartumkämpften Markt ohne eine zeitgemäße Website nach gegenwärtigen Standards und regen Social Media – Aktivitäten auf Dauer nicht mehr mithalten kann. Dass es aber ...Weiterlesen
E-Mail-Newsletter sind ein beliebter Weg, um Kunden mit aktuellen Werbebotschaften und Produktinformationen zu versorgen. Mit verhältnismäßig geringem Arbeits- und Kostenaufwand kann eine große Masse an Kontakten erfolgen. Allerdings ist das Medium E-Mail-Newsletter nur so lange erfolgreich, wie er auch beim Empfänger ankommt. Worin liegen die Gründe dafür, dass Newsletter-Abonnenten abspringen? Konsumenten gehen vorsichtig mit ihren Kontaktinformationen um und sehen die Herausgabe ihrer E-Mail-Adresse an Unternehmen eher kritisch. Entscheidet sich ein Kunde oder Interessent nun aktiv dafür, einen Newsletter zu abonnieren, dann ist dieser Kontakt aus Sicht des ...Weiterlesen
In unserer Serie Vertriebserfolg geht es diesmal um das Thema Kompetenzdiagnostik im Vertrieb. Wie stellen Sie sicher, dass Sie Vertriebsmitarbeiter finden, die das Potenzial zum Top-Verkäufer haben? Auf welche Kompetenzen kommt es überhaupt an? Wie definieren Sie diese? Wie lassen sie sich bei Bewerbern erkennen und messen? Hierüber sprachen wir mit dem Experten für Kompetenzmanagement, Unternehmer, Autor und Speaker Frank M. Scheelen. Herr Scheelen, Sie haben als Experte für Kompetenzmanagement ein Kompetenzmodell für Spitzenverkäufer entwickelt. Welche Idee steckt dahinter und was sagt das Kompetenzprofil aus? Frank M. ...Weiterlesen
Die meisten Unternehmen betreiben heutzutage eine eigene, professionell gestaltete Webseite. Neben einer ansprechenden Außendarstellung eröffnen sich auf diesem Wege zudem zahlreiche Möglichkeiten zur Kundengewinnung und –bindung. Wer seinen Internetauftritt für mobile Endgeräte optimieren möchte, stellt sich unweigerlich die Frage: Mobile Webseite oder App? Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen eine Entscheidungshilfe an die Hand geben. Die rasante Verbreitung der Smartphones hat den mobilen Applikationen (Apps) den Weg bereitet. Diverse App-Stores halten ein schier unüberschaubares Angebot an kostenfreien sowie kostenpflichtigen Applikationen bereit. Nach dem Download sind die jeweiligen ...Weiterlesen
Laut Bitkom wird das mobile Internet bereits von 37% der Deutschen ab 14 Jahren genutzt (ca. 26 Mio. Menschen). Mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und anderen mobilen Endgeräten steigt dieser Trend stetig an. Mittlerweile sind bereits 43% aller in Deutschland verkauften Handys Smartphones. Der Absatz von Tablet-Computern entwickelte sich im Jahr 2011 noch rasanter als erwartet: Laut einer Bitkom-Schätzung erhöhte sich deren Absatz sogar um 162% Punkte auf 2,1 Mio. Stück. Innerhalb von zwei Jahren haben Tablet-Computer damit nach Stückzahlen bereits einen Marktanteil von 16% am ...Weiterlesen
Die neue Verbraucherstudie* von ContactLab zur E-Mail-Nutzung zeigt: Die E-Mail lebt. Und dank mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablet PCs ist sie heute dort, wo der Mensch sich gerade aufhält. Auch gekauft wird aufgrund von E-Mail-Offerten. 63 Prozent der Befragten kaufen Online aufgrund von Newsletter-Angeboten. Eine Riesenchance für Unternehmen. Doch wenn jeder Deutsche pro Tag im Schnitt 29,2 Mails bekommt, bedeutet das für Firmen: Sie müssen sehr genau wissen, was der Empfänger einer Nachricht genau möchte – und wann er es möchte. Relevanz, Inhalt und Zeitpunkt entscheiden ...Weiterlesen