Archiv Wissen


digitale Reife
Die Ruhruniversität Bochum hat in einer groß angelegten Studie zur Digitalisierung im Vertrieb herausgefunden, dass die Digitalisierungs-Reife ausschlaggebend ist für Profitabilität und Wachstum eines Unternehmens ist. Heute erwarten die Kunden im digitalen B2B-Vertrieb mindestens B2C-Standards. Digitale Nachzügler müssen daher zukünftig mit gravierenden Nachteilen rechnen.  Die Studie der Ruhr-Universität Bochum wurde in Kooperation mit „The Boston Consulting Group (BCG)“ durchgeführt. Untersucht wurde die Rolle der Digitalisierung im Vertrieb in mehr als 700 deutschen Unternehmen auf Basis des sogenannten „Digital Sales Maturity“-Index. Der Digital Sales Maturity“-Index misst anhand von ...Weiterlesen
guter Verkäufer
Auch wenn die Rahmenbedingungen in manchen Zeiten für den Vertrieb recht hart sind, Sie können immer aus eigener Kraft erfolgreich dagegensteuern. Als guter Verkäufer lassen Sie sich auch aus sportlichem Ehrgeiz nie unterkriegen. 10 Tipps, um auch in schwierigen Zeiten erfolgreich zu verkaufen 1 Arbeiten Sie zielorientiert Setzen Sie sich ehrgeizige, aber erreichbare Ziele. Auch kleine Erfolge auf dem Weg zur Zielerreichung geben Ihnen die  Kraft, die Sie jetzt brauchen. Wenn Sie zu hohen Zielen hinterher rennen, sind Sie im permanenten Zustand der Frustration. Formulieren Sie statt ...Weiterlesen
Business Consultant
Das wünscht sich wohl jeder Vertriebsleiter: die Leistung seines Vertriebsteams realistisch einzuschätzen, um daraus Rückschlüsse für strategische und operative Maßnahmen ableiten und die Performance nachhaltig steigern zu können. Das Ziel ist, sich zu einem Partner zu entwickeln, dem die Kunden ihr Vertrauen schenken. Gelingen kann dies, wenn der Vertriebsleiter die Dimensionen „Kundenbeziehungsebene“ und „Vertriebsprozessebene“ miteinander in Verbindung setzt. So entwickeln Sie sich zum zuverlässigen Partner Ihrer Kunden Es gibt mehrere Methoden, den Entwicklungsstand der Vertriebsabteilung zu analysieren und Aussagen zu Optimierungsmöglichkeiten zu treffen, zum Beispiel den Vertriebs-Performance-Index ...Weiterlesen
Digital B2B Commerce
Ist B2B Digital Commerce nur ein Hype? Die Marktdynamik scheint jedenfalls aktuell ein wenig gehemmt zu sein. Aber aus welchem Grund? Und was kann man dagegen tun? Diese und andere spannende Fragen zur Digitalisierung im B2B Bereich stellte sich und seinen Zuhörern Lennart A. Paul auf dem B2B Marketingkongress 2017. Auch einige Lösungen hatte der Experte für Digital B2B Business im Gepäck. Die B2B Welt befindet sich in einem permanenten Veränderungszustand. B2B Digital Commerce steckt nicht mehr in den Kinderschuhen und die B2B Umsätze verschieben sich langsam ...Weiterlesen
Achtsamkeits-Kompetenz
Achtsamkeit ist die Voraussetzung für Empathie und Einfühlungsvermögen und meint die Fähigkeit, die eigenen und die Emotionen anderer Menschen einzuschätzen. Achtsamen Vertriebsleitern und Verkäufern gelingt es so, in die Gefühlswelten der Mitarbeiter bzw. Kunden einzutauchen und die Kommunikation mit ihnen zu verbessern. Konzerne und Großunternehmen wie Google machen es vor: In Achtsamkeitsworkshops meditieren Führungskräfte und Mitarbeiter, um ihre Empathie zu optimieren. Aus eher unsensibel agierenden Vorgesetzten sollen mitfühlende Führungspersönlichkeiten werden, aus stressgeplagten und burnout-gefährdeten Mitarbeitern Menschen, für die die Vorstellungswelt ihrer Gesprächspartner kein Fremdwort ist. Geht es ...Weiterlesen
Influencer Marketing
Aufgrund der die vielen Möglichkeiten, die sich durch das Web 2.0 bieten und der damit einhergehenden Vereinfachung, Inhalte zu veröffentlichen, entstehen für Unternehmen und  den Vertrieb im Speziellen auch vielerlei Probleme. Da Inhalte von Jedem im Internet publiziert werden können, entsteht ein regelrechter Content Schock. Potentielle Kunden finden im Internet also eine Vielzahl an ähnlichen, ja nahezu identischen Inhalten vor und können diese nur schwer voneinander unterscheiden. Entscheidend ist gar nicht mal die Qualität des Inhalts, sondern die Reichweite – wird nicht die richtige Zielgruppe erreicht, verschwindet ...Weiterlesen
Vertriebseffizienz
Im Blog eines Trainerkollegen habe ich von einer Studie gelesen, nach der Mitarbeiter im Vertrieb nur 10 Prozent ihrer Bruttoarbeitszeit für ihre eigentliche Aufgabe – das Verkaufen – aufwenden. Die übrige Zeit wird demnach für administrative Tätigkeiten verschwendet. Vertriebseffizienz schaut anders aus. Es ist schon erstaunlich… Ich habe die Studie selbst nicht gelesen, weiß aber von ähnlichen Untersuchungen und den Ergebnissen aus eigenen Beratungsprojekten, dass die Zeit für qualitative Vertriebsarbeit in der Tat bei vielen Vertriebsmitarbeitern sehr gering ist. Bevor ich ein paar Anregungen gebe, wie man ...Weiterlesen
Weihnachtsrede
Was für die einen die schönste Zeit des Jahres mit Kerzen-, Mandel- und Plätzchenduft, bleibt für die Anderen ein gestresstes Gehüpfe zwischen Geschenke-Shopping, Christkindl-Markt und Familienbesuchen. Im Geschäftsleben sieht das Ganze schon einfacher aus. Weihnachten mit Mitarbeitern und Kollegen beschränkt sich meist auf einen einzigen Tag: die Weihnachtsfeier! Doch auch bei ihr gibt’s kommunikativ so einiges zu beachten. Die Weihnachtsrede, meist Aufgabe der Geschäfts- oder Abteilungsleitung, birgt so manche Tücke. Mit folgenden 4 + 1 Tipps wird aus jeder Weihnachtsrede ein wahres Fest der Freude. 4 + ...Weiterlesen
Vergütung im Außendienst
Die Frage einer leistungsgerechten Vergütung im Außendienst ist in der Diskussion der letzten Monate stark aufgekommen. Oft hängt die Höhe der Vergütung von Zufälligkeiten ab, anstelle von der eigenen Leistung: Das Potenzial des Verkaufsgebiets, die Historie der Gebietsbearbeitung, die zufällige Ansammlung von Großkunden etc. geben den Ausschlag für die Höhe der Vergütung des einzelnen Mitarbeiters. Damit wird die variable Vergütung im Außendienst sowohl von den Betroffenen als auch von den Führungskräften oft als ungerecht empfunden. Ist dies prinzipiell zu verhindern? In der Vergütung im Außendienst keine Zufälligkeiten ...Weiterlesen