| Gewaltfreie Kommunikation im Berufsalltag
27. Mai 2011 | 1890 Artikelaufrufe

Wertschätzende Kommunikation im Business

 

Kennen Sie das? Ein Gespräch mit einer Kollegin oder einem Mitarbeiter entwickelt sich zu einer Abfolge von Angriffen, Verteidigungen und Rechtfertigungen? Dabei ist Ihnen doch an einem respektvollen Miteinander gelegen! Hinter missglückter Kommunikation steckt häufig keine böse Absicht. Vielmehr sind es mangelnde Kenntnisse darüber, wie man Kommunikationsprozesse so gestaltet, dass Ziele erreicht werden und das Gegenüber Wertschätzung erfährt.

Das geeignete Tool: die Wertschätzende Kommunikation, deren vier Schritte auf Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation basieren. In diesem Buch erfahren Sie, wie Sie mithilfe dieses Ansatzes Ihr Führungs- und Kommunikationsverhalten professionalisieren und mit Ihrer Sprache Einfluss, Erfolg und Menschlichkeit erreichen. Mehr Informationen zu diesem Buch finden Sie auf der Verlags-Website. „Beate Brüggemeier rückt in ihrem Buch das Bedürfnis nach einer Wertschätzung, die keinen Preis hat, in die Mitte unserer Gesellschaft. Dorthin, wo Wertschätzung hingehört: in das Herz eines jeden Unternehmens. Denn: Wer Werte schätzt, schafft Wachstum.“ – Ingrid Holler


Über die Autorin:

Beate Brüggemeier ist zertifizierte Trainerin für gewaltfreie Kommunikation, Kommunikations- und Managementberaterin mit eigenem Unternehmen in Hofheim am Taunus. Ihr Fachwissen erlangte sie von namhaften Psychologen, wie Marshall Rosenberg und Friedemann Schulz von Thun. Ihre Spezialgebiete sind Konzepte der wertschätzenden Führung und Kommunikation für die freie Wirtschaft.

 

Bewerten Sie als erster diesen Artikel!

Die Redaktion der Vertriebszeitung.de

Schreiben Sie einen Kommentar