| Jobzufriedenheit
1228 0

19

3 Tipps, wie Sie mit Humor für gute Stimmung im Vertrieb sorgen!

von
Gute Stimmung schaffen im Vertrieb: Doch Vorsicht, Humor ist nicht gleich Humor!
Gute Stimmung schaffen im Vertrieb: Doch Vorsicht, Humor ist nicht gleich Humor! (c) fizkes/stock.adobe.com
19

Humor hilft uns, auf Mitmenschen sympathischer zu wirken und verbessert die Kommunikation. Auch im Vertrieb können Führungskräfte mit Hilfe von Humor die Stimmung im Vertrieb verbessern. Dabei ist es jedoch wichtig, keine Scherze auf Kosten anderer zu, da man sonst mit negativen Effekten rechnen muss. Als Mittel zur Überprüfung, ob der Stil des Humors dem Team zusagt und zu guter Stimmung im Vertrieb führt, bieten sich anonyme Mitarbeiterbefragungen und regelmäßige Meetings an.

Einzelkämpfer, Individualisten, Konkurrenz um die beste Performance – dies sind bekannte und verbreitete Vorurteile gegenüber Vertriebsmitarbeitern. Doch Teamarbeit ist im Vertrieb längst kein Fremdwort mehr. In einer Zeit, in der die Bedürfnisse von Kunden immer komplexer werden, können es sich nur wenige Vertriebsorganisationen leisten, auf die Vorteile von Teamarbeit zu verzichten. Insbesondere die Kommunikation innerhalb der Vertriebsmannschaft spielt dann eine zentrale Rolle.

Humor als Kommunikationsmittel

Eine wichtige Komponente von Kommunikation ist der Humor. Egal, ob im beruflichen oder privaten Umfeld: Humorvollen Menschen fällt es leichter, Kontakte zu knüpfen und diese zu pflegen. Insbesondere der Zusammenhalt innerhalb des Unternehmens wird gestärkt, wenn Mitarbeiter in einem eher entspannten Umfeld mit guter Stimmung arbeiten. Zudem haben humorvolle Verkaufsberater in der Regel eine höhere Performance.

In der Vertriebsführung sind eher der Führungsstil, Feedback-Gespräche oder die Unterstützung der Mitarbeiter klassische Themen, die zur Steigerung der Verkaufsperformance betrachtet werden. Die Art und Weise, wie eine Führungskraft mit ihrem Team kommuniziert, ist ein wichtiger Faktor zur Steigerung der Zufriedenheit und für gute Stimmung im Vertrieb.

Humor sorgt für gute Stimmung im Vertrieb und höhere Zufriedenheit

Eine bislang wissenschaftlich kaum untersuchte Frage ist dabei, ob und inwieweit Humor zu einer höheren Zufriedenheit innerhalb des Teams führen kann. Mit dieser Frage hat sich ein internationales Forscherteam beschäftigt. Die Wissenschaftler kamen im Rahmen ihrer Studie zu der Erkenntnis, dass Sinn für Humor einen Einfluss auf den empfunden Arbeitsdruck der Verkaufsberater sowie die Jobzufriedenheit hat.

Doch aufgepasst: Humor ist nicht gleich Humor

Humor ist jedoch nicht gleich Humor. Es ist ein Unterschied, ob Scherze auf Kosten anderer gemacht werden oder ein Witz zur Erheiterung aller beitragen soll. Die Intention des Humors ist also ein wichtiger Bestandteil, den man nicht vernachlässigen kann. So hat aggressiver Humor, der eine Gruppe eher spalten und nur zur Belustigung einzelner dienen soll negative Konsequenzen, während ein Vorgesetzter, der für gute Laune innerhalb des gesamten Teams sorgen kann, mit positiven Folgen rechnen kann.

Den Einfluss auf die Jobzufriedenheit und die Stimmung im Vertrieb erklären die Forscher damit, dass Witze über andere zu Einsamkeit führen. Die Zufriedenheit sinkt folglich. Im Gegensatz dazu stärken Scherze, die alle zufriedener machen sollen, den Zusammenhalt und letztlich die Jobzufriedenheit.

3 Tipps, wie Sie mit Humor für gute Stimmung im Vertrieb sorgen!

1.Humor im beruflichen Umfeld anwenden

Vorgesetzte sollten im beruflichen Umfeld Witze machen, um die Arbeitsatmosphäre aufzulockern. Durch angebrachte Scherze und Anekdoten kann der Zusammenhalt innerhalb des Teams gestärkt werden. Wenn Verkaufsleiter wahrnehmen, dass die Lage im Team aufgrund unterschiedlicher Faktoren angespannt ist, können sie mit dem richtigen Sinn für Humor für eine Entspannung sorgen.

2. Den eigenen Humorstil identifizieren und verbessern

Es gibt Werkzeuge wie Fragebögen oder anonyme Mitarbeiterbefragungen, die dabei helfen können, den eigenen Humor einzuschätzen. Wenn sich der Humor als zu aggressiv herausstellt, sollten Führungskräfte deutlich vorsichtiger damit sein und Witze möglichst so formulieren, dass sich niemand angegriffen fühlt. Mithilfe einer regelmäßigen Umfrage der Vertriebsmitarbeiter können Führungskräfte überprüfen, ob ihre Selbsteinschätzung mit der Wahrnehmung der Mitarbeiter übereinstimmt und gegebenenfalls das eigene Verhalten korrigieren. Auch das aktive Einholen von Feedback im Team kann hierbei helfen.

3. Meetings als Mittel gegen Einsamkeit

Neben dem Einsatz von Humor und der Einschätzung, ob dieser angemessen ist und zu einem entspannten Arbeitsklima beiträgt, können regelmäßige Meetings dabei helfen, Einsamkeit und Isolation innerhalb der Vertriebsmannschaft einzudämmen. Vorgesetzte sollten die Mitarbeiter bei den Meetings dazu ermutigen, miteinander zu arbeiten. Die Verkaufsberater können sich mithilfe solcher Treffen besser kennenlernen.

Gute Laune am Arbeitsplatz und eine lockere Arbeitsatmosphäre – unter solchen Umständen sind Mitarbeiter zufrieden und können besser mit Druck umgehen. Der Teamzusammenhalt wird gestärkt und Verkaufsberater, die sich vom Team isoliert fühlen könnten, werden integriert.

Führungskräfte sollten aufgrund dieser zahlreichen positiven Auswirkungen eine angemessene Form von Humor einsetzen. Es ist wichtig, keine Scherze über einzelne Personen zu machen, da sonst negative Effekte auftreten können. Mit Meetings und Feedback durch die Mitarbeiter können Vorgesetzte abschätzen, ob ihr Sinn für Humor gut aufgenommen wird und für gute Stimmung im Vertrieb sorgt.

Von Jan Wieseke, Jan Helge Guba und Thomas Marquardt

Information: Der Artikel basiert in Teilen auf der 2019 im Journal of Personal Selling & Sales Management erschienenen Studie von Paolo Guenzi, Deva Rangarajan, Nawar N. Chaker und Laszlo Sajtos mit dem Titel „It is all in good humor? Examining the impact of salesperson evaluations of leader humor on salesperson job satisfaction and job stress “.

Mit „Kuschelcalls“ die Kundenbeziehung in der Corona-Krise festigen!

19
Prof. Dr. Jan Wieseke

Univ-Prof. Dr. Jan Wieseke ist Lehrstuhlinhaber am Sales & Marketing Department der Ruhr-Universität Bochum, Executive Teacher (Trainer von Führungskräften aus der Wirtschaft) als Gastprofessor an der ESMT Berlin und an der Loughborough University (UK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.