Mit diesen 6 hilfreichen Tipps wird die Online-Weihnachtsrede zum Erfolg

Peter Flume

Pandemie-bedingt fällt die Weihnachtsfeier dieses Jahr erneut digital aus. Was übrig bleibt: Ein Chef als Alleinunterhalter, der die Mitarbeiter vor den Webcams bei Laune halten will. Wie die Ansprache für alle zum Erfolg wird, erklärt der Nürtinger Rhetoriktrainer Peter Flume.

Auch dieses Jahr werden Weihnachtsfeiern oft digital stattfinden. Damit die Online-Weihnachtsrede klappt, sollten einige Faustregeln eingehalten werden.
Auch dieses Jahr werden Weihnachtsfeiern oft digital stattfinden. Damit die Online-Weihnachtsrede klappt, sollten einige Faustregeln eingehalten werden.© Rido/stock.adobe.com

View: 331 Kommentieren: 0

Pandemie-bedingt fällt die Weihnachtsfeier dieses Jahr erneut digital aus. Was übrig bleibt: Ein Chef als Alleinunterhalter, der die Mitarbeiter im Homeoffice vor den Webcams bei Laune halten will. Wie die Ansprache für alle zum Erfolg wird, erklärt der Nürtinger Rhetoriktrainer Peter Flume.

Der Chef liest die Rede monoton vom Zettel ab. Die Mitarbeiter schauen schon auf die Uhr und fragen sich, wann das Ganze ein Ende hat. „Das lässt sich ganz einfach vermeiden“, so der langjährige Rhetoriktrainer Peter Flume.

1Online-Ansprachen abwechslungsreich und kurz gestalten

15 Minuten sind genug, um alle wichtigen Informationen an das Publikum zu übermitteln. Ein abwechslungsreiches Programm sei außerdem der Schlüssel, um die Zuhörer bei der Stange zu halten. Gerade schwache Redner sollten zu dieser Option greifen, um die Mitarbeiter nicht zu langweilen.

„Jede Minute darf sich etwas verändern, sei es thematisch oder visuell“. Abwechslung im Redestil ist auch hinter dem Bildschirm wünschenswert: Monotones Reden hilft Mitarbeitern zwar, vor dem PC einzuschlafen – aber dies ist schließlich nicht die Intention des Vortragenden.

Auf dem Programm für eine fesselnde Weihnachtsrede stehen daher folgende drei treue Begleiter: Deutliche Aussprache, gute Pausensetzung und richtige Betonung. Flumes zusätzlicher Tipp für die Online-Situation: Genügend Distanz zur Kamera schaffen, damit der Redner mit den Händen arbeiten und gestikulieren kann. Das fesselt die Hörer zusätzlich.

6 hilfreiche Tipps für eine gelungene Online-Weihnachtsrede

2Alle Online-Features ausnutzen

Für viele sind die kreativen Features in Meetings in Zoom & Co. die reinste Spielwiese. Da möchte man gerne jedes ausprobieren und ausnutzen. „Behalten Sie im Hinterkopf, dass es immer noch eine klassische Weihnachtsrede sein soll“, so der Experte. Ein dramaturgischer Wechsel beugt zwar Langeweile vor, kann aber auch schnell „too much“ werden.

Für die Mitarbeiter zuhause vor den Bildschirmen ist der Chef in den 15 Minuten zwar das abendliche Unterhaltungsprogramm – schon fast wie beim Fernsehen.

Jedoch gilt es, die Balance zu finden zwischen abwechslungsreicher, interessanter Rede und Witz-Show: Zwei Redner, die sich wie in einer Nachrichtensendung immer wieder den Ball zuspielen, sind für Abwechslung sinnvoll.

„Außerdem können Einspieler mit kurzen Videosequenzen zu dem Unternehmen interessant sein“, rät Flume.

3Blick in die Zukunft geben

Corona hat so ziemlich jedem Unternehmen die vergangenen zwei Jahre schwer gemacht. Oft auch im Privatleben. Kein Grund also, in der Weihnachtsrede auf dem Thema herumzureiten und allen die Unsicherheit der Situation vor Augen zu halten.

„Stattdessen sind Lob und ein „Danke“ angebracht für den Zusammenhalt und das Durchhaltevermögen aller Mitarbeiter“, so Flume. Der Redner sollte noch einmal vor Augen führen, was trotz der vielen Veränderungen geschafft wurde. „Die Highlights des Jahres kurz anzusprechen ist wichtig. Noch essenzieller ist aber der Blick in die Zukunft“, sagt der 55-Jährige.

Mitarbeiter wollen wissen, wie es nach den Weihnachtsfeiertagen weitergeht. Ein perfekter Zeitpunkt also, um über Ziele für das kommende Jahr aufzuklären und den Grundstein für Neues zu legen.

4Technik richtig kennen

Könnt ihr mich sehen? Und könnt ihr mich hören? Nach Monaten im Homeoffice mit technischen Schwierigkeiten und verzögerten Antworten, sollten spätestens vor der Online-Weihnachtsrede alle Unsicherheiten gegenüber der Technik beseitigt sein.

Ein technischer Probelauf inklusive Aufzeichnung kann jedem noch so geprobten Redner helfen, ohne Komplikationen und selbstsicher in die Aufgabe zu wachsen. So kann er im Voraus sehen, ob die Rede für den Zuhörer visuell und virtuell ästhetisch ist. Und der Redner kann seinen Text im Extremfall noch rechtzeitig überarbeiten. „Wie schon im Home-Office, ist bei der Online-Weihnachtsrede die stabile WLAN-Verbindung eine Voraussetzung“, schmunzelt Flume.

Wichtig im Zeitalter von Social-Media: Achten Sie sorgfältig darauf, dass alles, was Sie sagen, auch in die Öffentlichkeit darf. Sonst könnten Sie durch Aufzeichnungen von den Mitarbeitern und falsch gewählte Aussagen über Nacht zur Meme auf Instagram & Co. – und somit zur Lachnummer – werden.

5Set-Up ansprechend vorbereiten

Im Alltag schon vielfach erlebt: Der Chef sitzt gemütlich auf dem Sofa, der Hund schläft neben ihm, das Baby schreit im Hintergrund, die Frau kommt ins Arbeitszimmer. Das sollte zwar auch bei Meetings nicht vorkommen, noch weniger aber bei der Weihnachtsrede. „Bedenken Sie, dass der gesamte Fokus auf Ihnen liegt und treffen Sie passende Vorkehrungen“, so der Rhetorik-Experte. Sicherlich darf das Ganze eine etwas persönlichere, private Note beinhalten als die klassischen Meetings.

Professionalität ist jedoch großgeschrieben. „Sorgen Sie erst einmal für ein passendes Raum-Set-Up – wie als würden Sie eine Bühne bilden“, rät Flume. Mit einem Platz zuhause am Schreibtisch mit Mini-Weihnachtsbaum oder im dezent weihnachtlich geschmücktem Büroraum kann nichts schiefgehen.

„Aber nicht nur der Raum sollte vorbereitet sein, auch Sie selbst sollten sich für die jahresabschließende Veranstaltung rausputzen.“ Jogginghose, T-Shirt und Jeans dürfen also im Schrank bleiben.

Ein schlichtes Hemd und die Lieblingsanzughose müssen her. „Eine gute Belichtung bringt Sie zusätzlich in Szene“, sagt der Experte.

6Virtuellen Raum fürs Feiern schaffen

Die Online-Weihnachtsrede ist zwar der Haupt-Act der Feier, trotzdem aber nicht der einzige Grund für den Chef, an der Veranstaltung teilzunehmen. Denn ist die Rede erst einmal beendet, geht das Miteinander erst richtig los.

„Obwohl keine richtige Weihnachtsfeier stattfinden kann, ist ein virtuelles Beisammensein nach der Rede wichtig“, sagt Flume.

So kann noch einmal der Kontakt zu den Mitarbeitern und Kollegen gesucht, nette Gespräche geführt und das Jahr gemeinsam reflektiert werden. Für das digitale Get-Together sind Breakout-Sessions oder Tools wie Wonder perfekt. Denn so wird im wahrsten Sinne des Wortes Raum zum Feiern geschaffen.

Kleine Gruppen können sich in den verschiedenen „Räumen“ zum klassischen Party-Geplänkel „versammeln“. Zwischen den Räumen kann bei Bedarf gewechselt werden und Teilnehmer können sich jederzeit neuen Konversationen anschließen.

Beim Small-Talk können alle gemeinsam auf das tolle, erfolgreiche Jahr anstoßen – am besten mit Getränken aus dem Care-Paket, das das Unternehmen zuvor allen hat zukommen lassen – und mit leiser Hintergrundmusik den Abend ausklingen lassen.

Zur Person

Peter Flume hat Rhetorik studiert und bereits während des Studiums Trainings gegeben. Mit seiner Firma RhetoFlu coacht der Nürtinger Führungskräfte in Konzernen und im Mittelstand. Führungs-, Präsentations- und  Verhandlungstrainings sind seine Schwerpunkte. Der mehrfache Buchautor trainiert in Präsenz und schon seit mehreren Jahren auch live online. www.rhetoflu.com

Der Vetriebsnewsletter

Das Neuste aus der Vertriebswelt — direkt in Ihrem E-Mail Postfach!

Hier anmelden

Newsletteranmeldung

*“ zeigt erforderliche Felder an

Name*
Die Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen verwendet. Sie haben die Möglichkeit jederzeit Ihre Angaben zu widerrufen.

Peter Flume

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.