| Leadership
237 0

16

Agile Teamarbeit

von

Mit menschlich-agilem Leadership Teams und Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen!

Die Arbeitswelt fordert immer mehr Eigenverantwortung und Agilität. Neue Organisationsformen und agile Konzepte sollen den Flexibilisierungs- und Kreativitätsschub liefern, um die Probleme der VUKA-Welt schnell und effizient zu lösen. Doch all diese Versuche verfehlen oft ihr Ziel. Denn sie haben den Hauptakteur – den Menschen – aus dem Fokus verloren.

Alles schreit nach agiler Teamarbeit. So gut wie jedes Unternehmen führt sie ein. Allerdings: Oft zeitigt sie nicht die gewünschten Ergebnisse, weil der Mensch, der Mitarbeiter zu wenig im Fokus steht. Agile Teamarbeit gelingt nur, wenn der Mitarbeiter von deren Sinnhaftigkeit überzeugt worden ist und den konstruktiven Umgang mit den agilen Tools und Werkzeugen erlernen darf.

Das ist die Ausgangsüberlegung des Autors, es folgen anschauliche Problemlösungsvorschläge, etwa für die Bewältigung der trialen Herausforderung. Was heißt das? Führungskräfte stehen häufig vor einer Dreifach-Belastung: morgens das klassisch-traditionelle Team führen, danach ein Team, das sich gerade in der Übergangs- und Lernphase befindet – und nachmittags das hoch entwickelte agile und holokratisch agierende Team, bei deren Mitgliedern jeder Hierarchiegedanke und jede Anweisung Pickelalarm auslösen.

Christian Polz zeigt, dass und wie jedes Team auf eine höchst individuelle Weise betreut werden sollte – und welches Mindset auf Seiten der Führungspersönlichkeit dafür notwendig ist. Nur wenn die Mitarbeiter im Mittelpunkt stehen und Veränderungsprozesse und Konfliktlösungen vom Menschen her gedacht werden, können agile Weiterentwicklung und Teamarbeit gelingen.

Das liest sich spannend, auf der Höhe der agil-digitalen und disruptiven Zeit – und ist vor allem praxis- und umsetzungsorientiert beschrieben. Der Autor entwickelt nachvollziehbar ein Konzept zum menschlich-agilen Leadership in elf Bausteinen, die darauf abheben, die Mitarbeiter mit den agilen Methoden vertraut zu machen, die notwendigen Transformationsprozesse zu meistern und Unternehmen in die digitale Zukunft zu führen. In den Bausteinen findet der Leser Denkanstöße, Fragen und Übungen, die ihn motivieren, sich mit den jeweiligen Inhalten intensiv auseinanderzusetzen.

Das agile Konzept mündet in ein Führungsmodell, das Führungssouveränität und Führungsmeisterschaft nach sich zieht. Und mehr als nur nebenbei erfährt der Leser, was Teamarbeit im Unternehmen mit dem Judosport zu tun hat.

Stichworte

  • Wie lassen sich die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt mit den Bedürfnissen des Menschen vereinbaren?
  • Warum funktionieren die agilen Teamkonzepte out of the box nicht wirklich?
  • Und wie gelingt es uns bei allen Unsicherheiten wieder, vom Menschen her zu denken und den Menschen in den Fokus zu rücken, weil nur so agile Teamarbeit möglich ist?

Der Autor

Christian Polz ist der Judoka im Zweireiher. Der Inhaber und Geschäftsführer von 3P-Leadership überträgt seine philosophischen und mentalen Prinzipien aus dem Judo in die Führungswelt. Sein Prinzip: „Siegen durch Nachgeben“. Als Coach, Berater und Supervisor entwickelt er für seine Kunden maßgeschneiderte Teamkonzepte, die den Menschen im Blick behalten.

Birgit Ahlers

Chefredakteurin der Vertriebszeitung.de, Betriebswirtin, zuständig für Marketing und PR bei der SUXXEED Sales for your Success GmbH, Nürnberg. Langjährige Tätigkeit im Produkmanagement großer Konsumgüterhersteller. info@vertriebszeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.