Beiträge von Dr. Lydia Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Kultur, Medizin und Naturheilkunde. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website.


Marketing Automation, ja – aber nur mit Einbindung des Vertriebs!
Die Begriffe Digitalisierung und Marketing Automation sind derzeit in aller Munde. Sie verändern den Umgang mit dem Kunden und die Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb enorm. In vielen Unternehmen erfolgt Digitalisierung durch das Marketing, etwa durch den Einsatz von Automationstools. Dadurch entstehen im Dialog und der Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb neue Herausforderungen. Vivien Kupplmayr erklärte in ihrem Vortrag auf dem B2B Marketingkongress, wie dem Vertrieb Kundeninformation im Digitalen Zeitalter effizient zur Verfügung gestellt werden kann und worauf man bei der Digitalisierung des Leadmanagements achten sollte. Einfache ...Weiterlesen
Metatrends und Strategien für den erfolgreichen Vertrieb von morgen
Autoritäre Regime kollabieren, Völker begehren auf. Die Menschen werden autonomer. Nicht nur im politischen Denken, auch in ihrem Konsumverhalten. Massenvertrieb war gestern, personalisierter Vertrieb ist die Zukunft. Welche Strategien verfolgt der Vertrieb von morgen, welche übergreifenden Prinzipien können wir dort ablesen? Andreas Steinle, Geschäftsführer des Zukunftsinstituts, prognostiziert neue Trends. Nicht nur für Diktatoren wird es schwieriger etwas zu verbergen, auch die Wirtschaft wird zunehmend transparenter. Dafür ist in erster Linie eine große dynamische Kraft, die soziale Vernetzung, verantwortlich. Das zeigte sich auch deutlich bei den jüngsten politischen ...Weiterlesen
Hürden im Leadmanagement mit Vertriebspartnern effektiv überwinden
Bereits das Leadmanagement im Zusammenspiel mit dem eigenen Vertrieb ist oft schwierig zu gestalten. Aber noch komplizierter ist das Leadmanagement mit Vertriebspartnern, die nicht Teil der eigenen Organisation sind. Hersteller, die erfolgreiches Leadmanagement betreiben wollen, müssen ihre Vertriebspartner zum transparenten Teil ihres Vertriebsprozesses machen. Denn jede bearbeitete Adresse erfordert einen Nachfassprozess zur Kundenbindung, zum Cross- und Upselling oder zum eventuellen „Abwerben“ des Kunden vom Wettbewerber. Philipp von der Brüggen erklärte auf dem diesjährigen B2B Marketingkongress worauf es für ein erfolgreiches Leadmanagement mit Vertriebspartnern ankommt. Wenn ein Hersteller ...Weiterlesen
Verhandlungsstrategie im Vertrieb
Es gibt kaum schwierigere Verhandlungssituationen als bei Geiselnahmen, Banküberfällen, Kidnappings oder Suizidversuchen. Wer könnte also besser erklären, wie man extrem schwierige Verhandlungen meistert, als ein ehemaliger Kriminalpolizist. Matthias Schranner zeigt, worauf es beim Verhandeln im Grenzbereich ankommt. Matthias Schranner war in seiner langjährigen Tätigkeit als Kriminalpolizist oftmals mit Verhandlungen in Extremsituationen. Er identifiziert in Konfliktsituationen drei verschiedene Typen von Handelnden: Fluchttypen Sie ziehen sich in kritischen Situationen zurück. Das verhindert zwar einen Konflikt, das Problem bleibt aber ungelöst. Angriffstypen Sie gehen auf Konfrontation und lösen damit kurzfristig Probleme. Sie zerstören ...Weiterlesen
Spätestens wenn man den Aufstieg zum Abteilungsleiter geschafft hat, muss man sich damit abfinden, dass man nicht mehr alles selbst machen kann. Man muss lernen zu delegieren und natürlich auch effektiv zu motivieren.  Prof. Dr. Oliver Roll erklärte in seinem Vortrag beim Vertriebsmanagementkongress 2016 welcher Mix aus Incentives und Motivation tatsächlich wirkt und worauf der Vertriebler der Zukunft Wert legen wird. „Wir sollten uns von dem Bild „Esel läuft hinter Karotte her“ verabschieden. So einfach ist Motivation nicht mehr. Wir müssen heute ein Gesamtbild für Motivation andenken, ...Weiterlesen
Als Frühindikator entwickelten Prof. Dr. Christian Schmitz und Prof. Dr. Jan Wieseke, Lehrstuhlinhaber am Sales & Marketing Department der Ruhr-Universität Bochum das „Deutsche Vertriebsbarometer“ in Zusammenarbeit mit dem BDVM und der SUXXEED Sales for your success GmbH. Die nachfolgenden Ergebnisse stellten sie der breiteren Öffentlichkeit erstmals beim Vertriebsmanagementkongress 2016 in Berlin vor. Der beste Fühler für die Konjunktur ist nicht etwa der Einkäufer bei Änderung der Produktionszahlen oder der Geschäftsführer, der alles überwacht. Der Vertrieb ist der Unternehmensbereich, der wirtschaftliche Entwicklungen auf den Märkten als erster einschätzen ...Weiterlesen
Warum „Challenger“ für das Vertriebsteam so wichtig sind
Auch der Vertrieb ist von permanentem Fortschritt geprägt. Methodik und Strategien haben sich weiter entwickelt. Die zentrale Aufgabe des Vertriebs mutiert immer mehr zu einer beratenden Tätigkeit. Bisher wird in keinem Unternehmen das volle Leistungspotenzial der Betriebsmannschaft ausgeschöpft. Welche Verkäufertypen es im Team gibt und warum der „Challenger“ der wichtigste unter den Topperformern ist erklärte Heike Baur-Wagner, Vizepräsidentin von American Express in ihrem Vortrag am Neosales. Der  Vertriebsbereich arbeitet ohne Unterlass daran, Kundenkontakte und Kundenbeziehung zu optimieren: Vom klassischen Produktverkauf bis hin zum beratungsintensiven oder lösungsorientierten Verkauf. Der ...Weiterlesen
Persönlichkeitsmerkmale für erfolgreiche Führung im Vertrieb
Es gibt tatsächlich Zusammenhänge zwischen Persönlichkeitsmerkmalen und beruflichem Erfolg bei Vertriebsmanagern. Vertriebsmitarbeiter und -führungskräfte profitieren zum Beispiel von geringer Teamorientierung. Von sehr hoher Extraversion hingegen profitieren nur Vertriebsführungskräfte, bei Vertriebsmitarbeitern bewirkt sie sogar Umsatzeinbußen. Welche Persönlichkeitsmerkmale speziell für die Leistung von Vertrieblern relevant sind, wurde in einer Studie ermittelt. Dr. Charlotte von Bernstorff stellt deren Ergebnisse auf dem Vertriebsmanagementkongress 2016 in Berlin vor. Transformationale Führung „ Der amerikanische Ökonom Peter Drucker sagt: Erfolgreiche Führung besteht aus zwei Bestandteilen. Management und Leadership: „Management ist doing things right, Leadership is ...Weiterlesen
Talentsuche und Karrierepfade im Vertrieb - Studienergebnisse und neue Wege
Trotz radikaler Veränderungen in der Kundenansprache ist die Vertriebsbranche längst nicht passé. Vier Millionen Menschen arbeiten allein in Deutschland im Vertrieb. Mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen wollen ihre Vertriebsaktivitäten sogar weiter ausbauen. Doch dafür fehlen oft die notwendigen Talente. Ein wichtiger Grund hierfür: Der Vertrieb kämpft mit einem ernsthaften Imageproblem. Prof. Dr. Christian Schmitz und Prof. Dr. Jan Wieseke von der Ruhr-Universität Bochum präsentierten am Neosales 2016 die Ergebnisse ihrer Studie „Talentsuche und Karrierepfade im Vertrieb“. „Nur 8% der Bevölkerung würden ihren Kindern empfehlen, im ...Weiterlesen
Kaufprozess: Neue Formen der Kommunikation mit Kunden
Der Kaufprozess wandelt sich. Empfehlungen zu Dingen und Informationen, die uns interessieren, gehören bereits zum Alltag. Und ihre Treffgenauigkeit überrascht heute niemanden mehr. Zukünftig werden Maßnahmen aus dem Empfehlungsmarketing auch im B2B-Sektor immer mehr an Bedeutung gewinnen. Unternehmen werden auf ihre Kunden aufmerksam gemacht und Kunden auf Produkte. Möglich gemacht wird dies durch präzise Auswertung der Daten, die wir User täglich produzieren. Alexander Stendel erklärte auf dem B2B Marketingkongress 2015 worauf es dabei ankommt. Der Fokus in der Kundenkommunikation verschiebt sich auch zukünftig zusehends. Von der Ansprache ...Weiterlesen
Neue Chancen für die Zukunft der Kommunikation im B2B
Die digitale Transformation reißt Grenzen zwischen Unternehmen und ihren Kunden nieder. Produkte werden um digitale Services, die sogenannten Meta Services ergänzt. Diese sichern den ständigen Kontakt zum Kunden und eröffnen neue Möglichkeiten für das B2B-Marketing. Darin liegt eine enorme Chance. Man kann sogar von einer neuen Gründerzeit für Startups sprechen sofern diese die digitalen Möglichkeiten auch nutzen. Der Geschäftsführer der Zukunftsinstitut Workshop GmbH, Andreas Steinle, erklärte am B2B Marketingkongress 2015 worauf es dabei ankommt und wie Unternehmen am besten auf den Digitalen Zug aufspringen In der Kommunikation ...Weiterlesen
Marketing und Vertrieb rücken zusammen
Marketing- und Vertriebsexperten müssen heute absolute Allrounder sein. Denn der Kunde begibt sich auf seine eigene digitale „Customer Journey“ und trifft dabei Kaufentscheidungen, ohne je mit dem Vertrieb kommuniziert zu haben. Wie man digitales B2B Marketing mit personalisierten Customer Journeys für den Erfolg nutzen kann, erklärte Frank Vogt in einem Vortrag am B2B Marketingkongress. Unser Kaufverhalten hat sich komplett verändert. Durch die sozialen Netzwerke sind wir immer vernetzt, bestens informiert und können uns gegenseitig alles und zu jeder Zeit mitteilen. Kampagnen interessieren den Kunden auf seiner Customer ...Weiterlesen