Beiträge von Redaktion

Die Redaktion der Vertriebszeitung.de


CM-Studie-2016-Titel
Für die Content Marketing Studie stellen wir uns jedes Jahr erneut die Frage, ob und wie deutsche Unternehmen die Möglichkeiten von Content Marketing nutzen. Dazu wurde zuletzt im Frühjahr 2016 die Informationsarchitektur der Internet-Angebote von 240 deutschen Marktführern aus der Industrie-, Dienstleistungs- sowie der IT-Branche untersucht. Ausgewertet wurden die angebotenen Kanäle und Informations- und Medientypen, die zum Einsatz kommen. Besonderes Augenmerk galt dabei der Interaktionsfähigkeit der Website und einer rechtlich einwandfreien Generierung von Opt-ins. In der Fortschreibung der Content Marketing Studien 2013, 2014 und 2015 liefert die aktuelle Studie mit dem Schwerpunkt „Leadmanagement ...Weiterlesen
Vertrieb 4.0 – digitale Herausforderung und „analoge“ Realität
Die vierte industrielle Revolution – die Digitalisierung unseres Alltags und unserer Arbeitsumgebung ist im vollen Gange. Industrie 4.0 schürt bei Vielen jedoch Ängste vor einem allzu schnellen Wandel in unserer Arbeitswelt und Gesellschaft. Dabei wird oft übersehen, dass Industrie 4.0 auch immense neue Geschäftsmöglichkeiten für Unternehmen und deren Kunden aber auch für den Vertrieb birgt. Wer im Vertrieb die Chancen nutzen will, muss ausgetretene Pfade verlassen Wer vertrieblich von der Entwicklung profitieren will, muss allerdings bereit sein, einen Veränderungsprozess in Gang zu setzen. Einen Veränderungsprozess in seinem ...Weiterlesen
Goldgrube CRM: 8 Expertentipps, um verborgene Kundendaten nutzbar zu machen
Umsatz- und Transaktionsdaten werden häufig als Dreh- und Angelpunkt des Kundendatenmanagements angesehen. Doch das ist falsch. In jedem Unternehmen schlummert nämlich ein wertvoller Schatz an Kundendaten, die im Verborgenen liegen oder unbewusst außer Acht gelassen werden. Dirk Simon von Merifond, Experte für Kundenbeziehungsmanagement, erklärt, wie dieser Schatz erkannt, geborgen und genutzt werden kann. Goldgrube Kundendaten: Jedes Mal, wenn ein Kunde mit einem Unternehmen in Kontakt tritt, hinterlässt er kostbare Informationen, die – gekonnt aggregiert, aufbereitet und verwendet – den Erfolg von Marketingmaßnahmen maßgeblich beeinflussen können. Diese Daten, ...Weiterlesen
5 Ideen für günstige und effiziente Content Marketing Inhalte
Günstige und effiziente Content Marketing Inhalte sind gar nicht so herausfordernd, wie vielfach gedacht. Aber: Viel Traffic bedeutet nicht gleichzeitig, dass eine Website oder ein Blog erfolgreich sind. Es kommt auf die Strategie an, die den Traffic aufgebaut hat, und wie man die hohe Besucherrate hält. Dabei spielt die Qualität und Art des Contents eine entscheidende Rolle. Hier kommen fünf Ideen für günstige und effiziente Inhalte. 1 Content-Recycling Einen regelmäßigen Blog über ein bestimmtes Thema zu verfassen ist manchmal eine ganz schöne Herausforderung – da spreche ich aus ...Weiterlesen
Vertriebserfolg: Von erfolgreichen Fußball-Coachs lernen
Um ihre Mitarbeiter und Teams zum Erfolg zu führen, müssen Verkaufs- und Vertriebsleiter ähnlich wie erfolgreiche Fußballtrainer und -coachs agieren. Das heißt, sie dürfen „ihren Männern“ nicht nur die Umsatz- und Ertrags-Ziele vorgeben. Sie müssen sich auch mit deren Handeln im Vertriebsalltag befassen. Wie stelle ich sicher, dass meine Mitarbeiter die nötigen Umsätze erzielen? Wie sorge ich dafür, dass mein Team die Vertriebsziele erreicht? Vor solchen Fragen stehen Verkaufs- und Vertriebsleiter im Arbeitsalltag immer wieder. Entsprechend viele Konzepte zum Steuern des Vertriebs und Steigern des Verkaufserfolgs gibt ...Weiterlesen
ESCP Europe
Pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk, gastfreundlich wie die Franzosen, akkurat wie die Deutschen – jeder kennt das aus dem Alltag. Und auch im Businesskontext gibt es sie: Stereotypen. Deshalb überrascht es nicht, dass der Erfolg eines Unternehmens in fremden Märkten eng verbunden ist mit dem Image des Herkunftslandes, an dem das Unternehmen seinen Hauptsitz hat. Das Landesimage wird vor allem durch den wirtschaftlichen Entwicklungsgrad, die politisch-institutionelle Stabilität und die Landeskultur geprägt. Es ist ein stark verfestigtes stereotypes Vorstellungsbild, das sich nur langsam ändert und somit eine eher ...Weiterlesen
11 Tipps für die erfolgreiche Einführung eines CRM Systems
Viele CRM-Projekte scheitern, weil CRM nur als Technik begriffen wird. CRM Software kann aber bestenfalls unterstützen. Wer ein erfolgreiches kundenorientiertes Unternehmen führen will, muss im Kopf anfangen. Die folgenden Tipps geben zwar keine Erfolgsgarantie, bewahren aber vor Fallstricken. 1 Strategie – Umdenken im Kopf CRM bedeutet eine konsequente Ausrichtung der Prozesse anhand des Kunden. Den Kunden interessieren keine Abteilungsbarrieren, Dateninseln oder Kommunikationssilos. Wenn etwas in der Interaktion mit dem Unternehmen nicht funktioniert, ist das Unternehmen insgesamt ein „Saftladen“. 2 Es kann nur einen zentralen Datenpool geben Unternehmen sind geprägt von ...Weiterlesen
Teamführung: Top-Performer im Vertrieb langfristig motivieren
Teamleader wissen, dass ihre Mitarbeiter Motivation aus den unterschiedlichsten Quellen ziehen. Je nach Persönlichkeitstyp  spielen Faktoren wie Entwicklungschancen, Arbeitsatmosphäre oder Eigenverantwortlichkeit eine besondere Rolle. Wie können Teamleader insbesondere ihre Top-Leistungsträger langfristig motivieren und so an das Unternehmen binden?  Vertriebsteams setzen sich aus den unterschiedlichsten Persönlichkeiten zusammen. Hier gibt es solche, die sich gerne aktiv einbringen und neue Herausforderungen suchen. Andere bewegen sich am liebsten in bekannten Feldern und bearbeiten mit Vorliebe Routineaufgaben. Unterschiedlichkeit bringt Dynamik ins Team, stellt die Teamführung jedoch auch vor komplexe Aufgaben. Besonders anspruchsvoll ...Weiterlesen
Jetzt denken sich so manche: „Ist doch klar, die finale Frage eines Verkaufsgesprächs“ und ja – das ist korrekt aber doch nicht so banal. Denn: Die Abschlussfrage ist nicht das Ende, sondern der Beginn von etwas Neuem. Mit der Abschlussfrage „Wollen Sie kaufen?“ Oder „wo möchten Sie unterschreiben?“, legt der Verkäufer einen Meilenstein für die Zukunft, also für den Vertragsabschluss oder den nächsten Gesprächsanlass. So ist die Abschlussfrage der Impuls für das Gegenüber, eine Entscheidung zu treffen. Schlecht formulierte Abschlussfragen geben meinem potentiellen Kunden die Möglichkeit, weiter über ...Weiterlesen
Gutscheine
Wo sehen Marketing und Vertrieb Chancen, sich im beliebigen Werbeeinerlei merkfähig beim Kunden zu positionieren? Der Gutschein Index 2016 ist eine Studienkooperation der Ludwig-Maximilians-Universität München mit der BONAGO Incentive Marketing Group. Er schlüsselt auf, welche Rolle Anreize wie Gutscheine, Coupons Cashback-Aktionen und Bonuspunkte dabei spielen. Deutschlandweite Studie zeigt Potenziale für Marketing und Vertrieb in der Kundenansprache Kundengewinnung, Kundenbindung und Verkaufsförderung – das magische Dreieck des Marketing- und Vertriebserfolgs ist schwieriger denn je zu bedienen. Die Vielzahl an Werbebotschaften, globalisierte Absatzwege für nahezu jedes Unternehmen sowie der hohe ...Weiterlesen
Verbraucher sind mit Online-Shopping zufrieden
98 Prozent der deutschen Internetnutzer[1] shoppen online, weil bequemer, günstiger und zeitsparender. Und vom digitalen Einkaufserlebnis haben die Deutschen noch lange nicht genug. Denn laut einer aktuellen Umfrage unter 1.000 Verbrauchern würde die Mehrheit gerne noch mehr Produkte und Dienstleistungen online kaufen, wenn Unternehmen ihnen dazu die Möglichkeit bieten. Das sind Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Online-Kaufverhalten, die von Uniserv in Auftrag gegeben wurde. Uniserv zeigt, wie Unternehmen Online-shopping und stationären Handel verbinden können In einigen Bereichen hat das Online-Shopping dem stationären Handel bereits den Rang abgelaufen. ...Weiterlesen
Vertriebsmitarbeiter
Gestatten – Generation Y! Längst sind sie mitten unter uns, die 30-Jährigen. Und mit ihnen in den Unternehmen mindestens ebenso viele Vorurteile wie Herausforderungen und Chancen im Umgang miteinander. Eines steht fest: So wie jede Generation zuvor, definieren auch die Millennials Führung vollkommen neu. Umso wichtiger für die vorausgehende und nachfolgende Generation, sich damit auseinanderzusetzen. Alles klar? Irgendwie ja auch logisch, dass nach dem X das Y folgt – nicht nur im Alphabet ist das so, sondern auch in der Abfolge der Generationen. Erlebten die sogenannten Babyboomer (geboren ...Weiterlesen