Angebotsverfolgung

Wie fasse ich Angebote richtig nach?

Sie haben ein Angebot abgegeben und daraufhin eine Weile nichts mehr vom potenziellen Käufer gehört? Je nachdem, wie viele Angebote noch offen sind, ist es Zeit für eine Nachfass-Aktion. Im Rahmen der Angebotsverfolgung sollten Sie Ihre Ansprechpartner kontaktieren, um die Kaufentscheidung zu forcieren. Erfahrungsgemäß erwarten manche Unternehmen sogar, dass sich der Vertrieb nochmal meldet, um zu zeigen, dass er wirklich etwas verkaufen will. Wichtig zu wissen: Die Abschlussquote steigt durch konsequentes Nachfassen signifikant. Das heißt, dass Sie nicht umsonst gearbeitet haben.

Angebotsverfolgung macht Sinn

Eine Nachfass-Aktion ist ja auch eine gute Gelegenheit, mit dem potenziellen Kunden weiter im Gespräch zu bleiben. Sie können auf diesem Wege offene Fragen klären, kleinere Korrekturen vornehmen, weitere Verkaufsberatung anbieten und auch den Preis korrigieren. Interessant: Immer wieder hören Sie im vertrauensvollen Gespräch, zu welchem Preis der Wettbewerb seine Produkte anbietet.

Tipps für die Angebotsnachverfolgung

  1. Fassen Sie vor dem angegebenen Entscheidungstermin nach
  2. Lassen Sie sich nicht vorschnell am Telefon abwimmeln, Sie möchten einige technische Aspekte näher erläutern
  3. Falls Sie doch abgewimmelt werden, erfragen Sie, wann Sie sich nochmals melden dürfen
  4. Differenzieren Sie sich nicht alleine über den Preis, bieten Sie ein Vor-Ort-Gespräch an, um Unklarheiten zu beseitigen
  5. Fragen Sie nach weiteren Ansprechpartnern/Entscheidern, um auch diese vom Angebot zu überzeugen