Handelsspanne

Was ist die Handelsspanne?

Wer über den Erfolg eines Geschäfts informiert sein möchte, muss Kosten und Umsatz mit einander vergleichen. Gewinn kann nur dann erzielt werden, wenn der Verkaufspreis den Einkaufspreis übersteigt (und dann auch nicht immer). Deshalb sollte jeder Händler seine Handelsspanne, also die Marge, im Blick behalten.

Rechnung

Handelsspanne=Verkaufspreis-Einkaufspreis

Grundsätzlich wird hier die Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Vorsteuer oder Mehrwertsteuer nicht berücksichtigt. Statt Einkaufspreis benutzt der Kaufmann den Begriff Einstandspreis.

Beispiel

Eine exklusive Flasche Wein wird im Großhandel für 50 Euro eingekauft. Im Laden kostet sie 100 Euro.

Die Handelsspanne beträgt hier 50 Prozent, der Kalkulationszuschlag beträgt 50 Euro.

Neues aus unserem Bücherregal

Die B2B-Sales-Matrix

Strategische Akquise planen und systematisch umsetzen!

Das strukturierte Verkaufsgespräch

Die wichtigsten Werkzeuge für den Vertrieb und ihre Anwendung in der Praxis

Bock auf Vertrieb: So machen Ihre Kunden Gewinn und Sie Karriere

Ihr Karriere-Ratgeber für eine erfolgreiche und erfüllende Vertriebsarbeit