Innendienst

Was macht der Innendienst?

  1. Der Innendienst im Vertrieb übernimmt alle organisatorischen, bürokratischen Aufgaben für den Vertrieb. Während der Außendienst auch persönlichen Kontakt zum Kunden pflegt, z.B. beim Kundebesuch vor Ort, ist diese Organisationseinheit häufig vor allem per Mail und Telefon mit dem Käufer in Kontakt.
  2. Häufig übernimmt dieser Bereich Aufgaben bei der Kaufabwicklung und im After-Sales.
  3. Außerdem gehören die Kundenpflege sowie Kundenbindung und Kundenservice zu den typischen Tätigkeiten. Auch Serviceleistungen wie Reklamationsbearbeitung, Cross-Selling und Reparaturen laufen häufig über dieses Team.
  4. Traditionell verkauft der Innendienst selbst nicht aktiv, doch ist das in modernen Vertriebsorganisationen anders. Hier übernimmt ein verkaufsaktiver Innendienst, der sog. Inside Sales, Umsatzverantwortung und betreibt Bestandskundenbetreuung ebenso wie Neukundenakquise. Häufig betreut er digital B-und C-Kunden, wo sich ein Außendienstbesuch nicht rentiert, vertreibt Produkte, die nicht im Außendienstfokus stehen oder betreut bestimmte Regionen. Er stellt eine kostenoptimierte Ergänzung zum Vertriebsaußendienst dar und kann vernachlässigte Umsatzpotenziale heben, die sonst vertrieblich nicht rentabel wären.