Mitarbeitermotivation 

Wie fördere ich die Mitarbeitermotivation?

Wer motiviert ist, der bewegt sich gerne. Das heißt, eine motivierte Person handelt, ergreift Eigeninitiative und ist insgesamt produktiver als andere. Mitarbeitermotivation sollte jeder Angestellte per Se mitbringen. Man kann sie einer unmotivierten Person nicht „einimpfen“. Auf der anderen Seite können Chefs und Chefinnen aber viel dafür tun, um vorhandene Motivation zu erhalten oder sogar zu steigern.

Beseitigen Sie Motivationskiller

Der erste Schritt beim Thema Mitarbeitermotivation sollte sein, die Dinge abzuschaffen oder zumindest abzumildern, die der Motivation schaden. Vermeiden Sie unfaire Gehaltsverteilung, demotivierende Provisionszahlungen und unklare Strukturen. Teilen Sie Ihre Mitarbeiter nach Ihren Stärken ein und vermeiden Sie es, sie nach ihren Defiziten zu beurteilen. Geld motiviert im Übrigen nur kurzfristig. Emotionale und atmosphärische Belohnungen, zum Beispiel ein Teamevent, neu gestaltete Büroräume,  motivieren nachhaltiger.

Fördern Sie die Motivation

Stimmen die Grundlagen wie zum Beispiel die Bezahlung, dann können Sie mit den Maßnahmen beginnen, die die Mitarbeitermotivation erhöhen. Selbstverständlich sollte ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit einander sein. Zeigen Sie Ihre Anerkennung und Ihr Vertrauen durch flexible Arbeitszeiten, eine Homeoffice-Regelung und auch materielle Zusatzleistungen wie Diensthandy, Dienstwagen, Mitgliedschaften im Fitnessstudio, Corporate Benefits und so weiter. Laut Studien trägt gesundes und frisches Essen in der Kantine ebenso zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz bei.

So finden Sie die Killer und Förderer der Mitarbeitermotivation

Sie haben das Gefühl, die Stimmung ist im Keller und die Motivation auf dem Sinkflug? Dann gehen Sie ins Gespräch! Identifizieren Sie die Meinungsführer in Ihrer Belegschaft und fragen Sie nach. Ein Meeting auf Augenhöhe bedeutet für viele Mitarbeitende eine wertschätzende Geste. Die meisten werden sehr gerne bereit sein, zum Wohl der Kollegen Missstände aufzuzeigen. Wichtig: Hören Sie zu und setzen schnell ein Zeichen. Indem Sie vorgeschlagene Veränderungen direkt angehen.