Start-Up-Vertrieb

Wie geht professioneller Start-Up-Vertrieb?

Mit einer guten Geschäftsidee ein Unternehmen gründen? Das ist mutig. Und mit dem richtigen Vorgehen und vor allem einem gelungenen Start-Up-Vertrieb geht Ihre Neugründung nicht zu Grunde, wie derzeit neun von zehn Start-Ups innerhalb weniger Jahre.

Folgende Schritte sollten Gründer von Start-Ups für ihren erfolgreichen Vertrieb beachten

  1. Idee auf Tragfähigkeit prüfen: Sondieren Sie den Markt. Ist Ihre Idee etwas, worauf die Welt wartet? Trifft Sie ein Bedürfnis, einen Schmerz? Überarbeiten Sie Ihr Konzept, sollten die Marktbedingungen den Erfolg nicht hergeben.
  2. Legen Sie Ihre Vertriebswege fest: Machen Sie den Vertrieb selbst? Wie gehen Sie vor? Wen sprechen Sie an? Fragen Sie erfahrene Unternehmer um Rat, stellen Sie einen Vertriebsprofi ein oder sourcen Sie den Vertrieb an einen Vertriebsdienstleister oder ein Verkaufsbüro aus.
  3. Definieren Sie Ihre Zielgruppen: Wer soll Ihr Produkt kaufen? Wer soll Ihren Dienst in Anspruch nehmen? Welche Bedürfnisse haben diese Personen oder Organisationen? Welche Probleme haben Sie? Wo halten sich diese Menschen auf? Was sehen oder lesen sie?
  4. Benennen Sie Ihr Unternehmen: Suchen Sie einen Namen, der aussagt, was Sie machen. Wählen Sie Begriffe, die auch für Suchmaschinen funktionieren und prüfen Sie, ob der Firmenname international funktioniert. Manchmal hilft es auch, zu prüfen ob eine passende URL noch frei ist. Außerdem: Sorgen Sie dafür, dass man Sie nicht mit Wettbewerbern verwechselt.
  5. Erstes Marketing: Je nach Produkt sollten Sie in den Sozialen Medien präsent sein. Auf jeden Fall brauchen Sie eine Webseite, eine Telefonnummer und Kontaktmöglichkeiten.