Vertriebsgespräche


Verkaufsgespräch
Gerade im Vertrieb von anspruchsvollen und beratungsintensiven Produkten ist die Argumentation der Verkäufer im Verkaufsgespräch bieder und hausbacken. Sie hinterlässt keinen nachhaltigen Eindruck bei dem Kunden und überzeugt ihn nicht. Warum? Verkäufer verwechseln immer noch Argumentation mit Information. Das ist fatal. Denn Argumente sind nur dann wirkungsvoll, wenn sie den emotionalen Bereich des Kunden ansprechen.   11 wirkungsvolle Regeln für die richtigen Argumente im Verkaufsgespräch 1 Keine Müllworte verwenden. Müllworte schwächen und verfälschen die Argumente.   „Eigentlich ist das Produkt sehr langlebig.“ Also geht es schnell kaputt! „Ich ...Weiterlesen
Wortwahl im Verkaufsgespräch
Mit der richtigen Wortwahl im Verkaufsgespräch können Verkäufer viel erreichen. Manchmal sogar mehr als mit dem besten Angebot. Ein guter Grund, sich in zuversichtlicher und verbindlicher Sprache zu üben. Das schlägt sich auch in höherer Kundenloyalität nieder. Es heißt so schön, dass die Zunge keine Knochen hat, aber Knochen brechen kann. Verkäufer leben von ihrer Wortwahl. Deren Geschick, ja zuweilen eine regelrechte „Samtpfotigkeit“, ist in vielen Gesprächssituationen – vor allem natürlich bei Reklamationen – gefragt und gefordert. 4 Tipps helfen dabei, die richtige Wortwahl im Verkaufsgespräch zu ...Weiterlesen
Preisverhandlung
Preisverhandlungen gehören zum Verkäuferalltag wie die Sonne zum Himmel. Erfolgreiche Verkäufer gehen dabei nicht planlos vor, sondern haben immer eine Strategie und wissen, wie Sie die Psychologie nutzen und einsetzen, um die Preisverhandlung erfolgreich abzuschließen. Entscheidend für einen erfolgreichen Ausgang sind ein gutes Vertriebstraining und gute Vorbereitung. Wenn Sie meinen, Sie könnten auf beides verzichten, brauchen Sie sich nicht über verlorene Preisverhandlungen zu wundern. Allgemein gilt: Mindestens 50 % des Verhandlungserfolges sind die Folge einer erstklassigen Vorbereitung. Eine Preisverhandlung ist wie ein Spiel Bei einer Preisverhandlung sitzen ...Weiterlesen
Verkaufsgespräch
Keiner weiß Bescheid … und alle machen mit? So läuft es oft: Die Gesprächspartner sitzen zusammen, aber nicht alle Beteiligten wissen genau, um was es geht, was überhaupt das Ziel ist und wie lange insgesamt für das Beisammensein geplant ist. Dabei ist jeder froh, wenn er weiß, was auf ihn zukommt – vor allem in einem B2B-Vekaufsgespräch. Wann treffen wir uns? Wo? Was wird besprochen? Und wie lange wird es in etwa dauern? Das gibt den Beteiligten die Möglichkeit zu planen, sich einzustellen – also eine wichtige ...Weiterlesen
Alle reden über Digitalisierung, Transformation und die Datenschutzgrundverordnung – und das ist gut so! Auch der Vertriebsmanagementkongress 2018 in Darmstadt steht im Zeichen von 0 und 1, sowie den Themen Leadership, Geo-Management und die Überführung von Sales Organisationen ins Morgen. Der Blick auf das Programm am 6. und 7. Juni verspricht Themenvielfalt, Inspiration und wichtige Key-Facts zu aktuellen Themen und Fragen in Ihrem Unternehmen. Mittwochabend lassen sich im Rahmen der Abendveranstaltung „Networking Night“ Themen vertiefen und interessante Kontakte knüpfen. Seien Sie dabei und melden sich hier zum ...Weiterlesen
Einwände bei der Kaltakquise
Abgewimmelt. So fühlen sich Anrufer häufig bei der Kaltakquise. Das muss nicht sein: Trotz Einwänden und Vorwänden des Kunden ist es möglich, im Gespräch zu bleiben und das Akquise-Gespräch erfolgreich zum Abschluss zu führen. Akquise-Experte Tim Taxis zeigt die wichtigsten Techniken zum Kontern von Einwänden bei der Kaltakquise. „Keine Zeit, kein Bedarf, kein Interesse, kein Budget,“ …. Mit Einwänden und Vorwänden professionell umzugehen, ist für die meisten Menschen eine der größten Herausforderungen im Verkaufs- und Akquiseprozess. Denn das Gefühl, im Einwand stecke eine Ablehnung, macht uns unsicher. ...Weiterlesen
Vertriebsverhandlung
Gleich zu Beginn einer Vertriebsverhandlung schon die eigenen Karten offen auf den Tisch zu legen, kommt nur den wenigsten Verkäufern in den Sinn. Warum eigentlich? Denn mit dieser Herangehensweise würde in einer Verhandlung so vieles einfacher werden … Sie: „Ich will in den nächsten sechs Jahren drei Kinder, ich wünsche mir so bald wie möglich meine Prinzessinnen-Traumhochzeit – und ach ja: Ich schnarche!“ Er: „Das ist ja wunderbar, ich klinge nachts nämlich auch wie eine Kreissäge, ich klappe niemals die Klobrille runter und bin mir zu schade ...Weiterlesen
Verkäufer und Kunde
Wenn Verkäufer und Kunde miteinander kommunizieren, kommt weit weniger beim Kunden,  dem Empfänger an, als der Sender, also Verkäufer von sich gibt. Leider ist der Informationsverlust bei der mündlichen Kommunikation gewaltig. Obwohl wir glauben, dass wir alles verstanden haben, was der Andere uns gesagt hat, ist nach 2 Tagen 50% davon schon wieder gelöscht. Das Gefährliche daran ist, dass wir dann immer noch der Ansicht sind, es sei beim Kunden alles in Erinnerung geblieben. 8 Tipps, wie Ihre Informationen beim Kunden besser ankommen und länger gespeichert werden ...Weiterlesen
Verkaufsverhandlungen
Nicht immer laufen Verkaufsverhandlungen reibungslos ab. Manchmal kommt es zu konfliktähnlichen Situationen, die bewältigt werden müssen, um das Geschäft nicht zu gefährden. Im dritten Teil unserer Serie zum Verhandlungstraining für den Verkaufsprofi der Haufe Akademie mit dem Vertriebsexperten und Verhandlungstrainer Helmut Beuel zeigen wir, wie man eskalationsgefährdete Situationen souverän meistert. Manche Verhandlungspartner missbrauchen ihre Machtposition in Verhandlungen. Macht prinzipiell, also auch Macht in Verhandlungen, ist jedoch meist rein subjektiv. Selbst wenn die formelle Macht auf der Seite des Einkäufers liegt, kann der Verkäufer durch seinen Auftritt, rhetorische ...Weiterlesen