Kommunikation


Selbstorganisierte Teams leben Agilität im Vertrieb
Wer im Vertrieb rasch auf Veränderungen reagieren will, muss flexibel sein. Agile Vertriebsstrukturen helfen dabei, Entscheidungswege zu verkürzen, weil Hierarchien flach sind und jeder einzelne Mitarbeiter sich verantwortlich fühlt. Wie Sie Agilität im Vertrieb umsetzen, weiß Unternehmensberater Roland Wolf von Goffin Consult. 5 Tipps für mehr Agilität im Vertrieb 1 Nur wer agil denkt, kann auch agil arbeiten Agilität muss im Unternehmen oder zumindest in Ihrer Abteilung implementiert sein. Dazu gehört für Chefs: loslassen. Und für Mitarbeiter: mitdenken. Auch wenn viele Regeln existieren, wie die Methodik umgesetzt ...Weiterlesen
Künstliche Intelligenz und Chatbots sind eine große Verheißung bei Vertriebsgesprächen.
Chatbots können inzwischen nicht nur einfache Supportanfragen ohne menschliche Unterstützung beantworten. Auch etwas komplexere Unterhaltungen funktionieren mit künstlichen Intelligenzen inzwischen einigermaßen gut. Daher ist die Automatisierung von Verkaufsgesprächen schon lange überfällig. Doch warum herrscht sowohl in der Literatur als auch in der Praxis eine verdächtige Stille im Blätterwald? Ist der Schritt zu ambitioniert und das ganze Thema zu komplex? Wenn man einen Verkäufer fragt, würde dieser vermutlich die Komplexität bejahen. Er würde darauf hinweisen, dass ein Verkäufer ein Einfühlungsvermögen für den Kunden, ein Talent für die Gesprächsführung ...Weiterlesen
DSGVO
Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Sie erinnern sich? Am 25. Mai 2018 – dem Tag ihres Inkrafttretens – war die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in aller Munde. Die Verordnung stieß lebhafte Debatten an, mobilisierte Rechts- und Marketingabteilungen, versetzte Regulierungsbehörden in Aufruhr und nahm die Nutzer in die Verantwortung. Dennoch: Das Thema DSGVO ist noch lange nicht abgeschlossen. DSGVO-Text: zu viel Interpretationsspielraum Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO lässt sich eines feststellen: Ein Großteil der Unternehmen – multinationale ebenso wie mittelständische und kleine ...Weiterlesen
Content-Marketing
Content-Marketing ist nun endlich in den Unternehmen angekommen. Heute weiß man, dass Content-Marketing wirkt. Aus diesem Grund werden in vielen Unternehmen Unmengen an Content geschaffen, die jedoch zu wenig auf die Zielgruppen zugeschnitten sind. So landet ein großer Teil davon ungelesen im Müll. Das sind nicht nur verschenkte Chancen, sondern auch Ressourcenverschwendung. Die Experten für Content Marketing Tanja Josche & Sascha Tobias von Hirschfeld erklärten auf der Marconomy Leadmanagement Summit 2019 worauf es bei zielgerichteter Content-Erstellung ankommt. Auch die langsamsten Unternehmen haben es jetzt verstanden: Content-Marketing ist nützlich. ...Weiterlesen
Digitalisierung
Die Überschrift dieses Textes mag im ersten Moment nach einem Widerspruch klingen, doch was „online“ bereits alltäglich ist, erhält nun langsam Einzug in die „analoge“ Welt. Die Rede ist von der Nutzung von Analysedaten zur Verkaufsförderung. Hier hilft die Digitalisierung dabei, dass das Verkaufsgespräch nicht länger ein auswendig gelernter Vortrag ist, sondern ein echter Dialog zwischen Verkäufer und Kunden wird. Der Kunde ist individuelle Ansprache gewöhnt Durch Cookies und Tracking-Tools ist es problemlos möglich, Nutzer im Internet eindeutig zu identifizieren. Seit Jahren schon nutzen Onlinehändler diese Möglichkeiten, ...Weiterlesen
Ist Ihr E-Mail-Marketing DSGVO konform?
Seit knapp einem Jahr ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) europaweit rechtskräftig. Jetzt drohen zahlreichen Unternehmen Abmahnungen und empfindliche Bußgelder, weil sie sich im Rahmen ihres E-Mail-Marketings und Lead Managements nicht an die datenschutzrechtlichen Vorgaben halten, so die Ergebnisse der E-Mail-Marketing-Benchmarks 2019. Laut der Studie arbeiten 18,3 Prozent der 5.037 befragten Unternehmen mit offenen Anmeldeformularen ohne Double-Opt-in; 38 Prozent fragen sie bei der Anmeldung zu viele Daten ab und geben in lediglich 24 Prozent der Fälle an, was damit passiert. Auch bieten nur zwei Prozent der Unternehmen die Möglichkeit, ...Weiterlesen
Auch im Jahr 2019 verbringen Vertriebsmitarbeiter durchschnittlich 20 Stunden pro Monat damit, PowerPoint-Präsentationen zu erstellen – ein sehr mühseliger Prozess. Trotzdem sind Präsentationen nicht aus ihrem Alltag wegzudenken: Vertriebler müssen über Absatz- und Umsatzziele informieren oder regionale Mitarbeiter-Verteilungen veranschaulichen. Viele hegen eine regelrechte PowerPoint-Antipathie. Der Wunsch ist groß, Präsentationen vollständig aus Besprechungen zu verbannen und Alternativen einzusetzen. Der Ansatz ist aber falsch. Die Sales-Abteilung sollte sich vielmehr neue Möglichkeiten zunutze machen, um die Präsentation dialogorientiert und interaktiv zu gestalten. Ein Mittel dafür ist Visual Storytelling. Warum Präsentationen ...Weiterlesen
DSGVO
Generell gilt: Wer personenbezogene Daten erheben und verarbeiten möchte, zum Beispiel im Rahmen von E-Mail-Marketing- und Lead-Management-Kampagnen, muss die neuen datenschutzrechtlichen Vorschriften der DSGVO unbedingt beachten. Fragen Sie sich also selbst: Habe ich wirklich an alles gedacht? Sind meine Prozesse absolut rechtskonform? Im Folgenden erhalten Sie verlässliche Antworten auf die dringendsten Fragen. Frage 1: Erfolgt der Einwilligungsprozess gemäß DSGVO? Um personenbezogene Daten zu Werbezwecken erheben und verarbeiten zu dürfen, braucht es eine freiwillige und nachweisliche Einwilligung des Betroffenen. Wichtig ist, dass Sie den Betroffenen, um dessen Einwilligung ...Weiterlesen
Um das Thema Marketing Automation ranken sich zahlreiche Mythen: Marketing Automation ist ausschließliche Sache des Marketings. Marketing Automation ist das Allheilmittel für eine erfolgreiche Neukundenakquise. Wie ist es um den Wahrheitsgehalt dieser Mythen bestellt? Sind sie wahr? Oder doch falsch? Und wie setzen Unternehmen Marketing-Automation-Tools überhaupt ein? Marketing Automation ist ohne Strategie und Softwareunterstützung nicht umsetzbar Nicht nur das Marketing profitiert von automatisierten Prozessen – auch wenn sie insbesondere den messbaren Beitrag des Marketings zur Umsatzgenerierung erhöhen und die Lead-Generierung effizienter gestalten. Ziel der Marketing Automation ist ...Weiterlesen
B2B-Kommunikation
Für die Konzeption und Umsetzung moderner Unternehmenskommunikation in den digitalen Medien setzt das international agierende B2B-Unternehmen Coroplast GmbH die Digitalagentur interactive tools GmbH ein. In ihrem Impulsvortrag auf den Marconomy B2B Days 2018 erklärten Contentberater Wolfgang Metz und Klaus Cloppenburg, Geschäftsführer Kreation der interactive tools GmbH, wie Unternehmen ihre B2B-Kommunikation mit Mut zu mehr Empathie und Emotion auf eine neue Stufe heben können. Kunden werden zunehmend bedürfnisorientierter. Aus diesem Grund müssen Produkte heute individualisiert und erlebbar gemacht werden. Hierbei muss ganz klar der Mensch im Mittelpunkt stehen ...Weiterlesen
Vertrieb 4.0
Das Thema Vertrieb 4.0 verhilft Marketing- und Vertriebsstrategen zu einem ansehnlichen Sixpack auf der Stirn – ein Sixpack an Sorgenfalten! Und das geschieht nicht ganz zu Unrecht, jedenfalls wenn alteingesessene Geschäftsmodelle und Vertriebsprozesse 2019 nicht endlich auf den Prüfstand kommen.Die digitale Disruption im Verkauf schürt bei vielen alteingesessenen Vertrieblern enorme Existenzängste. Und das nicht ganz unberechtigt. Fehlt doch oft die Offenheit für intelligente Vertriebsunterstützung in Form von Software, Apps und Künstlicher Intelligenz. Die althergebrachten Methoden der Verkaufsgesprächsführung sollten 2019 ebenfalls ein Update auf „Vertriebskompetenz 4.0“ erfahren: Analoge ...Weiterlesen
Digitale Disruption
„Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein.” Diesen klugen Satz schrieb Perikles, einer der führenden Denker in der griechischen Antike und das bereits 500 v. Chr. – das Thema Wandel ist also in jeder Epoche aktuell. In unserer Ära zeigt sich: Die digitale Disruption wird früher oder später jeden Verkäufer treffen. Die Umgestaltungen des Käufer- und Verkäuferalltags nimmt immer drastischere Formen an. Jetzt heißt es: sich gleichermaßen den Herausforderungen der Unterschiedlichkeit der Generationen und der Digitalisierung stellen. Wer ...Weiterlesen