Technik / Applikationen


Auch in der Verkaufsbranche ist schon längst ein neues Zeitalter angebrochen – moderne Technik so weit das Auge reicht. Jetzt scrollen und touchen die Verkäufer auf ihren Tablets und präsentieren den Kunden ihre Produkte über die neuesten Apps. Wunderbar … oder etwa doch nicht? Der Einsatz von moderner Technik im Alltag, wie beispielsweise Tablets, erhöht die Glaubwürdigkeit der Unternehmen. Die Technik suggeriert Modernität und Innovation. Dem Verkäufer wird einiges erleichtert und er berät gemäß den regulatorischen Beratungsrichtlinien. Denn die Vertriebsverhinderungsstrategien nehmen leider zu. Die Technik gibt vor, ...Weiterlesen
Marketing-Automation
Marketing-Automation ist einer der großen neuen Trends in der Vermarktung. Aber was bedeutet das konkret und im Speziellen für den Vertrieb? Das Wort „Automation“, direkt übersetzt „Automatisierung“, nährt die Befürchtung, dass dieser Trend bestehende Prozesse automatisiert und somit Marketing- und Vertriebsmitarbeiter überflüssig macht und weg rationalisieren soll. Das trifft aber ganz und gar nicht den Kern von Marketing-Automation und ist nicht das Ziel. Das Ziel ist es Interessenten zu erfassen, zu qualifizieren und sie bis zur Kauf- oder Vertriebsreife zu entwickeln (z.B. Webshop im B2C oder B2B ...Weiterlesen
Papierloser Vertrieb
Es war die Killerapplikation, die uns mit der Digitalisierung versprochen wurde: Ein papierloser Vertrieb. Doch wo macht die Praxis im Vertrieb überhaupt Sinn und wo ist der gute alte Zettel manchmal die bessere Alternative? Es war eine große Vision: Nie wieder schwere Akten schleppen. Keine langwierige Durchblätter-Sucherei mehr, keine ausgerissenen Locher-Stanzungen und letztlich auch weniger Druck auf Mutter Natur. Heute wissen wir, dass der papierlose Betrieb zwar theoretisch möglich ist, sich aber oft genug selbst im Weg steht. Wo das Digitale brilliert und wo es einem reibungslosen ...Weiterlesen
Digitalisierungsstrategie
Disruption durch Technologie wird innerhalb der nächsten Jahre vier von zehn Unternehmen verdrängen. Das ist keine düstere Zukunftsvision, sondern bittere Realität. Immer mehr Unternehmen, ganz gleich ob im B2C oder B2B, sehen sich mit den Herausforderungen der Digitalisierung konfrontiert. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie sie die unzähligen Möglichkeiten, die digitale Technologien eröffnen, gewinnbringend auch im Vertrieb nutzen können. Ziel sollte es sein, einen digitalen Footprint zu hinterlassen, der für Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und die Begeisterung der eigenen Mitarbeiter notwendig ist. Den digitalen Reifegrad bestimmen Moderne Organisationen ...Weiterlesen
Big Data
Wer auf eigenes Datenmanagement und künstliche Intelligenz im Vertrieb setzt, ist der Gewinner von morgen. Weil er heute schon den Überblick behält. Vom ersten Kundenkontakt über den eigentlichen Verkauf bis hin zu einem reibungslosen Kundenservice umfassen Vertriebsaktivitäten ein breites Feld – und sind damit der Motor eines jeden Vertriebsunternehmens und gleichzeitig die wichtigste Visitenkarte. Gelungene Strategien für die Kundengewinnung und -bindung sowie für erfolgreichen Verkauf bekommen im Kontext der Digitalisierung ein ganz neues Gesicht. Denn die digitale Transformation deutscher und internationaler Unternehmen ist bereits in vollem Gange. ...Weiterlesen
3D-Brille
Wer neue Techniken und digitale Möglichkeiten versteht und anwendet, der hat es im Vertrieb leichter. Eine dieser neuen digitalen Vertriebsmöglichkeiten ist der Einsatz der Virtual Reality Technologie. Zwar wird ein Kunde in Deutschland heute kaum eine virtuelle Brille aufsetzen, wenn er ein Geschäft betritt, doch innerhalb der nächsten fünf Jahre wird sich das schlagartig ändern. Dann sind virtuelle Produktpräsentationen und -erlebnisse ein fester Bestandteil in der Kundenberatung und im Verkauf, davon sind wir bei rpc – The Retail Performance Company überzeugt. In Asien, und hier vor allem ...Weiterlesen
Vertriebs apps
Die zunehmende Digitalisierung stellt den B2B-Vertrieb vor immer größere Herausforderungen: Die Entscheider in Unternehmen erwarten bei der Interaktion mit ihren Lieferanten inzwischen die gleichen Standards wie in der B2C-Kommunikation. Für den Vertrieb heißt das, er muss Verkaufspotenziale bei Kunden gezielter identifizieren, bedarfsgerechtere Angebote machen und Bestandskunden individueller betreuen. Gleichzeitig sollen die Vertriebskosten aber so gering wie möglich bleiben. So können Vertriebs Apps dazu beitragen, Verkaufspotenziale zu realisieren 1 Interaktive Karten zur Identifizierung von Potenzialen Kundenadressen haben im einfachen Listenformat nur einen begrenzten Nutzen. Eine App lässt sich ...Weiterlesen
Marketing Automation, ja – aber nur mit Einbindung des Vertriebs!
Die Begriffe Digitalisierung und Marketing Automation sind derzeit in aller Munde. Sie verändern den Umgang mit dem Kunden und die Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb enorm. In vielen Unternehmen erfolgt Digitalisierung durch das Marketing, etwa durch den Einsatz von Automationstools. Dadurch entstehen im Dialog und der Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb neue Herausforderungen. Vivien Kupplmayr erklärte in ihrem Vortrag auf dem B2B Marketingkongress, wie dem Vertrieb Kundeninformation im Digitalen Zeitalter effizient zur Verfügung gestellt werden kann und worauf man bei der Digitalisierung des Leadmanagements achten sollte. Einfache ...Weiterlesen
Verkaufsbremse CRM
CRM oder Customer Relationship Management bezeichnet eine Unternehmensphilosophie, die vorrangig auf den Kunden ausgerichtet ist. Fast alle Unternehmen setzen dazu spezielle Softwarelösungen ein, doch die wenigsten Systeme erfüllen ihre Funktion. Warum das so ist, erklärt im Interview Ingo Sievert, Geschäftsführer der SP Integration GmbH im Gespräch mit Helmut König. Helmut König: Herr Sievert, was ist wichtig, wenn ein CRM System seine angestammte Funktion erfüllen soll. Der Schlüssel zu Erfolg liegt in der Nutzerakzeptanz. Im Gegensatz zu ERP Lösungen braucht ein Anwender kein CRM für seine tägliche Arbeit. ...Weiterlesen