Technik / Applikationen


Verkaufen per Videokonferenz ist nicht ganz leicht. Doch mit guter Vorbereitung klappt auch das.
Während der Corona-Krise sitzen viele Vertriebsmitarbeiter im Homeoffice. Wenn Meetings plötzlich online stattfinden, wird Kommunikation schwieriger und es gibt die eine oder andere Verhaltensregel zu beachten. Wie Vertriebler auch von zu Hause aus richtig verstanden werden und per Videokonferenz verkaufen können, lesen Sie hier. Nutzerfreundliches Tool auswählen „Wenn Online-Konferenzen erstmalig stattfinden, sollten Sie ein Tool wählen, das auch für wenig technikaffine Teilnehmer einfach zu bedienen ist“, lautet Simone Stargardts erster Tipp. Die Inhaberin der Weiterbildungsakademie carriere & more führt wegen der Corona-Pandemie nicht nur die Meetings mit ...Weiterlesen
Die erfolgreiche Automatisierung in Marketing und Vertrieb ist darum eine Frage von Technologie und Change Management.
Die Digitalisierung und die intelligente Automatisierung verändern derzeit die Prozesse in Marketing und Vertrieb. Aktuell gibt es drei Technologietrends von herausragender Bedeutung: integrierte Vertriebsplattformen, die zu technologischer Flexibilität verhelfen; die konsequente Automatisierung von Prozessen über die Grenzen von Marketing und Vertrieb hinweg; sowie Sales Robots, die in der Lage sind, die automatisierten Prozesse durch Datenanalysen optimal zu steuern. Integriert in eine Vertriebsplattform können intelligente Softwareroboter Vertriebsmitarbeiter beispielsweise mit prädiktiven (prognostischen) Analysen zu Abschlusswahrscheinlichkeiten versorgen – und sie so noch viel erfolgreicher machen als bisher. Gleichzeitig rückt durch ...Weiterlesen
Maschinelles Lernen im Vertrieb bedeutet, den Vertriebsprozess mit datenbasierten Handlungsvorschlägen zu unterstützen
Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI) im Vertrieb sind keine Zukunftsmusik. Laut Harvard Business Review werden bereits nächstes Jahr 30% aller B2B Unternehmen KI einsetzen, um mindestens einen ihrer Vertriebsprozesse zu erweitern. Was ist überhaupt maschinelles Lernen? Maschinelles Lernen ist eines von drei Teilbereichen der künstlichen Intelligenz. Es bedeutet, dass ein künstliches System wie z.B. eine Software aus bereits vorhandenen Daten lernt und daraus neue Erkenntnisse zieht. Außerdem basiert maschinelles Lernen auf dem Prozess des „Data Mining“. Data Mining verwendet statistische Verfahren, um Abhängigkeiten und Muster in vorhandenen ...Weiterlesen
Flexibel, schnell und individuell – Mobile CRM-Lösung aus dem App-Baukasten
Für die Umsetzung einer mobilen CRM-Lösung nutzt der Meinerzhagener Werkzeugspezialist tim tools-in-motion eine App-Konfigurationsplattform, mit der Anwendungen ohne Programmierkenntnisse und innerhalb weniger Tage erstellt werden können. Mithilfe des Baukastens konnte der Systemlieferant sukzessive eine individuelle Anwendung für den Vertriebsaußendienst konfigurieren und damit seine Verkaufsprozesse deutlich optimieren. Sukzessive zur mobilen CRM-Lösung Die tim tools-in-motion GmbH mit Sitz in Meinerzhagen versorgt ihre Kunden mit hochwertigen Präzisionswerkzeugen, Messmitteln und Handwerkzeugen. Das Portfolio des Fertigungsspezialisten wird durch Dienstleistungen wie Weiterbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen, die Erstellung von Maschinenkonzepten und die Planung von Betriebseinrichtungen ...Weiterlesen
Grundlage für Predictive Analytics ist die systematische Auswertung vorhandener Verkaufsdaten
Dank Predictive Analytics ist Big-Data eine „Big Chance“ für B2B-Vertriebsleiter. Sie erfordert jedoch ein genaues Verständnis jeder Verkaufssituation und Kenntnis der zur Verfügung stehenden Big-Data Mining Modelle. Eine Verkaufssituation wird am besten durch eine Liste wichtiger Leistungsfragen zusammen mit Key Performance Indicators (KPIs) beschrieben. Sobald KPIs ermittelt wurden, sollten die verfügbaren Daten und die Methoden der Datenanalyse im Überblick beurteilt werden. Im Business-to-Business sind die wertvollsten Daten von Big-Data immer vorhanden: Verkaufstransaktionen aus einem ERP-System bzw. Vertriebsaktivitäten aus einer CRM-Software. Um effektive Vorhersagen zu erstellen, müssen Vertriebsmanager ...Weiterlesen
Alles in Butter beim Vertrieb im Homeoffice?
Schaut man sich in deutschen Unternehmen um, scheinen viele Führungskräfte immer noch die Ruhe weg zu haben, wenn es um das Thema Digitalisierung im Vertrieb geht. Besonders dann, wenn der Vertrieb bisher beständig neue Kunden rangeschafft hat. Also alles in Butter? Höchstens auf den ersten Blick. Denn die Zeichen stehen auf Veränderung und lassen sich nicht wegdiskutieren. Wer jetzt nicht reagiert und seinen Vertrieb fit für Zukunft macht, wird schon bald nur noch die Rücklichter der Wettbewerber sehen. Denn auch, wenn es gerade noch gut läuft: Wissen ...Weiterlesen
Wieviel Zeit darf der Aussendienst auf der Straße verbringen?
Multichannel-Strategien sind heute für die meisten Unternehmen wichtige Voraussetzung, um am Markt zu bestehen. In sehr vielen Branchen ist aber weiterhin der direkte Kontakt mit dem Kunden unumgänglich. Vor allem bei einem größeren Team ist dafür eine effiziente Organisation der Tourenplanung im Vertrieb notwendig. Nicht nur um Außendienstressourcen zu sparen, sondern auch um möglichst wenig Zeit auf der Straße und möglichst viel Zeit beim Kunden zu verbringen. Für diese komplexen Anforderungen zur Organisation der Mitarbeiter bieten sich intelligente Geomanagement-Lösungen an, die sich im Idealfall nahtlos in die ...Weiterlesen
Voice Search stellt SEO-Strategien vor neue
Seit Anfang Juli bewertet Google neue Webseiten standardmäßig nach der Mobile-First-Indexierung. Das bedeutet, dass der Fokus der Suchmaschinenoptimierung auf der Prüfung und Ergänzung der mobilen Faktoren liegt. Doch auch die vermehrte Nutzung der Voice Search durch Sprachassistenten wie Alexa und Co. sowie die fortschreitende Entwicklung des Machine Learning zählen zu den wichtigsten Herausforderungen, die SEO-Experten beachten müssen. Auch der Vertrieb sollte über diese Trends der SEO-Strategien informiert sein, um eine optimale Kundenberatung und –Betreuung gewährleisten zu können. Fokus auf Mobile-First Nachdem bereits im letzten Jahr bekannt wurde, ...Weiterlesen
Künstliche Intelligenz
Nachdem die Digitalisierung in den meisten Unternehmen Einzug gehalten hat, ist derzeit das Thema Künstliche Intelligenz – KI oder AI für Artificial Intelligence – in aller Munde. Unbestreitbar ein Hype, bei dem es sich nichtsdestotrotz lohnt, hinter die Kulissen zu schauen. Eine besonders angeregte Diskussion ist um den Einsatz von Anwendungen der Künstlichen Intelligenz im B2B-Vertrieb entstanden. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff KI? Wo ist künstliche Intelligenz heute schon erfolgreich im Einsatz? Und wie profitiert insbesondere der Vertrieb von intelligenten Anwendungen? Es ist uns ...Weiterlesen
Daten für den Vertrieb
Digitalisierung ist derzeit das wichtigste Thema in fast allen Branchen. Unternehmen nutzen bei Daten für den Vertrieb seit Langem neue Technologien zur Effizienzsteigerung. Der klassische Außendienst für Kundenbesuche, ausgestattet mit Dienstwagen und Spesenkonto, stirbt aus. Moderne Vertriebstechniken wie Email-Marketing, Onlinepräsentationen und Digitalem Marketing haben den Markt im Sturm erobert. Der Umstieg auf neue Technologien birgt viele Chancen, bringt aber auch Herausforderung mit sich. Wer in Zukunft bestehen will muss auf Datenanalyse und Datenqualität setzen. Eine hochwertige und zielgenaue Kundenansprache gehört zu den wichtigsten und kompliziertesten Aufgaben für ...Weiterlesen
crm-system
Die Digitalisierung verändert das Anforderungsprofil an CRM-Systeme, auch in der Industrie. Damit ein CRM-System für Fertigungsunternehmen den Weg in die digitalisierte Zukunft ebnet, muss es drei wesentliche Anforderungen erfüllen. 3 Grundanforderungen an ein CRM-System für Industrieunternehmen 1 Vernetzung und Integration Auch Industrieunternehmen sind im B2B-Geschäft darauf angewiesen, ihre Daten sinnvoll zu nutzen. Heute wird es immer wichtiger, dass ein Unternehmen seine unterschiedlichen IT-Systeme und Datenbanken verwendet, um seine alltäglichen Abläufe in der Praxis abteilungsübergreifend zu bedienen. Auch die Entscheidung für ein CRM-System steht und fällt darum mit der ...Weiterlesen
Chatbots im Kundenservice
Viele Unternehmen wägen derzeit ab, ob der Einsatz von Künstlicher Intelligenz für ihren Kundenservice sinnvoll ist. Dabei umfasst der Begriff der Künstlichen Intelligenz eine große Bandbreite an unterschiedlichen Technologien und Strategien. Also werfen wir einen Blick auf Chatbots im Kundenservice – oder virtuelle Agenten, wie wir in der Branche sie bezeichnen. Wir diskutieren außerdem, welche Unternehmen von Chatbots profitieren können. Dazu ist vorab eines klarzustellen: Chatbots sind nicht für jede Einrichtung mit Kundenservice das Allheilmittel. Es gibt drei Faktoren, die betrachtet werden müssen, um durch den Chatbot ...Weiterlesen