Training und Coaching


Selbstcoaching für Vertriebsleiter
Auch wenn es im hektischen Vertriebsalltag nicht immer so leicht möglich ist: Es lohnt sich, gezielt auf Ihre Leistungsfähigkeit und Ihre persönliche Weiterentwicklung zu achten. Ein wichtiger Baustein dabei ist das Selbstcoaching. Mit Selbstcoaching ist Ihre Kompetenz gemeint, den inneren Coach mit der Zielsetzung zu aktivieren, sich persönlich weiterzuentwickeln. Selbstcoaching ist mithin keine Methode, sondern ein individueller Weg, um zu sich selbst zu finden. Und diese Selbstfindung kann nur eine einzige Person leisten: Sie selbst.   10 Selbstcoaching-Tipps für Vertriebsleiter 1Gehen Sie ganzheitlich vor Wer entscheiden will, ...Weiterlesen
Aktiv und glücklich im Verkauf
Selbst ist der Kunde! In Zeiten von Internet und eCommerce hat der klassische Verkauf ausgedient? Natürlich nicht! Ob Produkt oder Dienstleistung – Unternehmen leben vom Verkauf. Und am besten verkauft wird immer noch von Mensch zu Mensch. Vor allem dann, wenn einer dieser Menschen, nämlich der Verkäufer, glücklich ist und dies auch ausstrahlt. Deshalb sind glückliche Verkäufer für Unternehmen so wichtig. Mitarbeiter im Verkauf, Unternehmer und Selbstständige, die selbst ihr bester Verkäufer sind – sie alle wissen allerdings auch, wie schwer es oft ist, tagtäglich zu verkaufen. ...Weiterlesen
Stehaufmännchen-Resilienz im Vertrieb
Täglich treffen wir Entscheidungen oder werden vor Entscheidungen gestellt. Es gibt Situationen, in denen es uns nicht leicht fällt, zu entscheiden. Manchmal mögen wir uns dafür selbst nicht und vielleicht treffen wir dann sogar falsche Entscheidungen. Das Problem ist nicht, dass wir keine Entscheidungen treffen wollen. Oft haben wir einfach nur Angst, die falschen zu treffen. „Es erfordert Charakterstärke, sich gegen etwas zu entscheiden oder gegen jemanden zu behaupten“, weiß Erfolgstrainer Marc M. Galal. „Auch wenn viele das glauben, eine falsche Entscheidung führt nicht dazu, dass man ...Weiterlesen
Spitzen-Fachverkäufer einstellen und entwickeln
Beim Einstellen von Verkäufern achten Fachhändler oft primär auf deren Fachwissen. Dabei sind andere Faktoren für den Erfolg als Verkäufer wichtiger. Manche gastronomische Betriebe besuchen viele Männer und Frauen oft und gern. Denn dort werden sie mit einem freundlichen Lächeln begrüßt. Und dort führt der Besitzer oder die Bedienung mit ihnen auch mal einen Plausch. Kurz: Die Besucher fühlen sich in der Bar oder dem Restaurant wohl, weil sie dort fast wie ein Freund behandelt werden. Also gehen sie regelmäßig in das Lokal und empfehlen es auch ...Weiterlesen
Negative Glaubenssätze beeinflussen unseren Erfolg
„Wir sehen die Welt nicht, wie sie ist, sondern wie wir sind!“  (Talmud) Um uns selbst und andere Menschen zu überzeugen, reicht es nicht aus, nur positiv zu denken. Um erfolgreich zu sein, ist es unerlässlich, an seiner persönlichen Einstellung zu arbeiten und negative Glaubenssätze durch tiefenpsychologische Prozesse zu verändern. Viele Menschen rennen dem Erfolg hinterher – ohne die geringste Chance, ihn irgendwann zu erreichen. Doch was hindert sie daran, wirklich erfolgreich zu sein? Erfolgreich im Business als UnternehmerIn oder Führungskraft, als VerkäuferIn oder Techniker? Erfolgreich in ...Weiterlesen
wertschätzende Kommunikation
In den letzten beiden Artikeln zur gewaltfreien Kommunikation im Betrieb wurden zahlreiche Situationen fehlerhafter Kommunikation dargelegt: Unter Einbeziehung der ebenso erwähnten Kommunikationsmodelle wollen wir einige Lösungsvorschläge aufzeigen. „Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht“. Dies soll kein Aufruf zum Egoismus sein. Vielmehr soll der Blick jedes Einzelnen als erstes auf sich selbst gelenkt werden. Zur Umsetzung einer wertschätzenden Kommunikation können einige Regeln beitragen: 1.   Sprechen Sie in der Ich-Form Wenn Sie in der Ich-Form sprechen, senden Sie eine Ich-Botschaft. Eine Ich-Botschaft ist eine Selbstoffenbarung, die ...Weiterlesen
wertschätzende Kommunikation
In einem 3-teiligen Schwerpunkt beschäftigen wir uns mit dem Thema Kommunikation im Vertrieb. Im ersten Beitrag erklären wir Grundlagen der Kommunikationstheorie mithilfe von Modellen, zeigen im zweiten Beitrag Brennpunkte in der betrieblichen Kommunikation auf und präsentieren im dritten Artikel, wie man das Gelernte erfolgreich in die tägliche Vertriebspraxis einfließen lassen kann. Eine Frage beschäftigt die Vertriebsetagen im Zeitalter von Facebook, Web 4.0, IP-Telefonie und Hochleistungscomputern: Wie ist es um die persönliche Kommunikation bestellt? Horrorszenarien wie Vertragsabschluss per Skype und Vertragsverhandlungen per Video verunsichern gestandene Vertriebler. Muss altes ...Weiterlesen
Leistung der Telefonverkäufer
In vielen Unternehmen werden Produkte und Dienstleistungen am Telefon verkauft. Wie erfolgreich ein Mitarbeiter darin ist, kann man anhand der Verkaufszahlen feststellen. Doch woran liegt es, wenn die Zahlen nicht stimmen? Wie findet man heraus, an welcher Stelle der Mitarbeiter Schulungsbedarf hat? Und wie bewertet die Leistung eines Mitarbeiters fair und objektiv? Ein Rating kann genau dabei helfen. Mit Hilfe eines speziellen Tools können Schwachstellen eines Mitarbeiters identifiziert werden. So kann der Telefonverkäufer erfolgreich weiterentwickelt werden. Vor einem Jahr hat die Suxxeed GmbH ein spezielles Bewertungstool für ...Weiterlesen
Körpersprache im Vertrieb
Kommt es nach aufwändiger Kalt- und Telefonakquise endlich zum persönlichen Gespräch, glauben Viele, sie hätten den Auftrag bereits in der Tasche. Wie wichtig Glaubwürdigkeit und Vertrauen im persönlichen Miteinander sind, wissen Vertriebler wohl am allerbesten. Schlimm wird es, wenn der Berater Inhalte an den Mann bringen soll, von denen er selbst nicht so ganz überzeugt ist. „Irritierend wirken Sie, wenn Sie Begeisterung heucheln. Dann verrät die Körpersprache, was Sie wirklich denken“, weiß Rhetoriktrainer Peter Flume. Sprache und Körpersprache gehören zusammen, so der Redner aus Nürtingen. Lösung der ...Weiterlesen
Kundenbesuch
Im Außendiensteinsatz bietet die Praxisbegleitung eines Verkäufers beim Kundenbesuch eine gute Möglichkeit für den Teamleiter, sich ein Bild von der Verkaufsleistung seines Mitarbeiters zu machen. So kann er durch aktives Coaching weitere Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigen oder den Erfolg einer Trainingsmaßnahme bei der Umsetzung erleben und bewerten. Im letzten Teil unserer Serie Vertriebscoaching ging es um die Vorbereitung des gemeinsamen Kundentermins, in diesem Beitrag betrachten wir das Verhalten der Beteiligten während des Kundengesprächs selbst sowie das anschließende Feed-Back in einer Bordstein-Konferenz nach dem Kundentermin.   Der Kundenbesuch selbst Beim ...Weiterlesen
Außendienst
Ein bewährtes Personalentwicklungsinstrument im Außendienst sind Bordstein-Konferenzen, die Führungskräfte im Vertrieb mit ihren Mitarbeitern vor und nach gemeinsamen Kundenbesuchen halten. Mit diesen Coaching-Gesprächen kann die Kompetenz der Außendienstmitarbeiter Schritt für Schritt erhöht werden. In diesem Beitrag der Serie Vertriebscoaching klären wir, welche Themen in einer Bordstein-Konferenz vor einem Kundentermin im Außendienst besprochen werden und wie ein vom Teamleiter begleiteter Kundenbesuch vorbereitet wird. Wie können wir die Kompetenz unserer Vertriebsmitarbeiter erhöhen? Vor dieser Frage stehen viele Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen über Außendienstmitarbeiter vertreiben. Denn ihre Führungskräfte ...Weiterlesen
Vertriebsbegleitung
Coachings sind im Vertrieb immer wieder ein Thema: Ob zu Beginn, wenn ein neuer Mitarbeiter ins Team kommt, oder als Auffrischung für langjährige Mitarbeiter. Oft haben sich gerade bei diesen Vertrieblern Verhaltensmuster verfestigt, die sich durch ein klassisches Coaching im „geschlossenen Raum“ nicht unbedingt korrigieren lassen. Dann kann eine Begleitung des Außendienstlers durch einen Coach eine wertvolle Unterstützung im Sinne der langfristigen Weiterentwicklung des Mitarbeiters sein. Für den Erfolg dieser Maßnahme gilt es allerdings, einige Punkte zu beachten. Die wichtigste Voraussetzung: Eine vertrauensvolle Beziehung zwischen dem Vorgesetzten,  ...Weiterlesen