Leadership-Canvas: Wie funktioniert agile Führung im Vertrieb?

Der Vertrieb wird mehr und mehr gezwungen auf den agilen Hype aufzuspringen, um mit der steigenden Komplexität umzugehen. Dadurch wollen immer mehr Vertriebsbereiche agil werden und das oftmals mit großer Wucht und voller Irritation für die Betroffenen. Die Leadership-Canvas schafft Klarheit.

Das neue Verständnis von Führung im agilen Vertrieb mit Hilfe einer Leadership-Canvas visualisieren.
Das neue Verständnis von Führung im agilen Vertrieb mit Hilfe einer Leadership-Canvas visualisieren.© Tim/stock.adobe.com

View: 450 Kommentieren: 0

Niemand möchte beim agilen Hype ins Hintertreffen geraten, doch was ist zu tun? Dieser Frage begegnen dann viele Vertriebsführungskräfte, indem sie ihrem Aktivismus freien Lauf lassen. Sie versuchen dann an vielen Stellen die „richtigen“ Dinge zu tun. Darauf folgt manchmal die Ernüchterung und Eindruck es ständig falsch zu machen:

  • Wie viel Vorgaben sind richtig?
  • Verhindern wir mitdenken und Entwicklung durch unser Wirken, oder brauchen die Teams noch viel mehr davon?
  • Wieviel Selbstorganisation wollen wir eigentlich?
  • Wo sind die Grenzen?

Diese Verwirrung der Führungskräfte hat uns motiviert, hier mit einer Leadership-Canvas die Orientierung zu unterstützen.

Leadership-Canvas: Gemeinsame Ausrichtung des neuen Führungsverständnis

Die Leadership Canvas hilft dabei, die wesentlichen Kompetenzen und Aufgaben des Führungs-Teams gemeinsam zu entwickeln. Sie gibt einen strukturierten Rahmen, wie einen Architekturplan, mit dem Führung den Wandel gestalten kann.

Denn Führung ist eine Rolle und der Inhalt einer Rolle definiert sich sehr stark aus dem, was „die anderen“ von dieser Rolle erwarten.

Was ist eine Leadership-Canvas?

Die Leadership Canvas ist ein Tool, mit dem Führungskräfte die wichtigsten Komponenten ihrer Führungskultur, wie Werte, Prinzipien, Aufgaben etc. und Struktur, wie Teamstruktur, Frameworks, Skalierungen, gestalten und ständig anpassen können.

„Canvas“ bedeutet Leinwand und betont die Bedeutung der Visualisierung: Alle Führungskomponenten sowie all das, was für die Umsetzung zu tun ist, wird auf einem Flipchart, Plakat, Online Kooperationsboard o.ä. festgehalten. Die Leadership Canvas liefert für die Erarbeitung eine Anleitung in zehn Schritten.

Insofern ist die Erstellung einer Leadership-Canvas ein Prozess, der sowohl auf der Ebene der Führungskräfte als auch auf der Ebene der Führungskräfte mit ihren Teams eine entscheidende Komponente für den Erfolg darstellt.

Welchen Nutzen hat die Leadership-Canvas?

Führung ist weiterhin wichtig und die Leadership Canvas ist das ideale Instrument, sie in einem neuen Sinne zu gestalten.

  1. Es gibt zum einen die lateralen Rollen im Team, die funktionale Führung auf Augenhöhe übernehmen, wie beispielsweise der Product- oder Prozess- Owner und der agile Coach.
  2. Dann gibt es die Führung über die klare Struktur und Methodik des jeweils eingesetzten Frameworks.
  3. Darüber hinaus gibt es weiterhin die Unternehmensführung, die je nach Größe der Organisation für die Ausrichtung und Orientierung sorgt und die Klammer um alles bildet. Das gilt sowohl für rein agile arbeitende Organisationen wie auch für Hybride, bei denen klassische Arbeitsweisen und agile Bereiche wie zwei Betriebssysteme vernetzt werden.

Leadership ist nach diesem Verständnis eine Rahmengestaltung, um als Mentor, Moderator und Inkubator den Teams die notwendigen Arbeitsbedingungen zu ermöglichen. Mit der Leadership-Canvas gestaltet man das das neue Führungsverständnis transparent.

Komponenten der Führung anhand der Leadership-Canvas

  1. Welche Aufgaben hat die Führung?
  2. Unter welchen Rahmenbedingungen führen wir?
  3. Wie befähigen wir unsere Teams?
  4. Wie können wir Orientierung geben? Hier sammelt sich, was später elementar wichtig für das Team ist. Auch bzgl. Führung gibt es Visionen, Mid Term Goals (Moals) und Ziele generell, die es zu wählen und setzen gibt. Oder konkreter:
  5. Wie strukturieren wir unsere Teams? Also welche Möglichkeiten geben wir den Mitarbeitern zur Selbstorganisation? Hier kann schon früh Einfluss auf den späteren Verlauf genommen werden. Denn welche Optionen später zur Verfügung stehen bzw. unter welchen Möglichkeiten sich das Team später ihre bevorzugte Option auswählt, liegt eben an der Rahmensetzung der Führungskräfte.

Für das Team werden hier bereits wichtige Entscheidungen fokussiert, die für die Mitarbeiter gar nicht unmittelbar greifbar sind. Z. B. die Frage nach Wandel oder Zukunftsfähigkeit. Eine typische Führungsaufgabe, die im täglichen Arbeiten auf der Mikroebene schnell vergessen wird. Leadership kann sich nun viel intensiver auf die Makroebene, also das große Ganze, konzentrieren.

  1. Wie messen wir eigentlich die Wertschöpfung? Was sind für uns Fortschritte und was muss getan werden, um diese zu erreichen?
  2. Welche Frameworks und Methoden können und sollten wir unserem Team anbieten? Und ganz wichtig:
  3. Wie treffen wir Entscheidungen? Nach Konsens, Konsent oder vielleicht sogar nach Widerstandsmessung?

Mit Hilfe der Leadership-Canvas gestaltet sich die Führung als Führungsteam neu und fungiert selbst als agiles, crossfunktionales Leadership Team. Das erzeugt Orientierung und Transparenz auf vielen Ebenen und erlaubt es nun, auch Leadership Tasks klar aufzudröseln, für alle verständlich zu visualisieren und somit fortlaufend zu verfolgen. Führung auf der Meta-Ebene, Zuarbeiter für alle Teams und Leuchtturm im Wandel: all dies bedeutet Führung im agilen Kontext.

 

Leadership-Canvas, Claudia Thonet

 

Wie erstellt man eine Leadership-Canvas?

1 Starten Sie im Zentrum mit dem „Wozu“, der Frage nach dem Auftrag

  • Wozu gibt es die Führung?
  • Was ist Sinn und Nutzen für die Organisation und für die Mitarbeiter?
  • Was ist der Auftrag der Führung aus Stakeholdersicht, also aus Sicht aller Betroffenen?

Wichtig: Achten Sie darauf, dass sich das Führungs-Team auf einen bis zwei Sätze einigt. Was hier im Zentrum steht, muss absolut tragfähig sein und von allen Führungskräften Zustimmung erfahren.

2 Erarbeiten Sie als nächstes die Vision

  • Wohin soll sich Führung entwickeln in den nächsten Jahren?
  • Wie sieht Führung der Zukunft aus?

Dazu können Sie die Moals (Mid Term Goals) ableiten mit der Frage: „Was sind die aktuellen Ziele, die uns der Vision ein Jahr näherbringen? Hier können Sie Jahresziele definieren oder den Beitrag der Führung zur Unternehmensvision in Form von Objectives und Key Results (OKRs) beschreiben.

3 Stellen Sie Fragen nach den Werten und Prinzipien

  • Wonach richten wir unser Handeln aus? Beispiel: „Wir richten unser Denken und Handeln an der Wertschöpfung für unsere Kunden aus.“
  • Wie gestalten wir den Wandel und die Zukunftsfähigkeit?

4 Vergeben Sie Rollen im Führungs-Team

Und zwar durch stärkenorientierte Verantwortlichkeiten, die die Führung braucht, um ihre Ziele umzusetzen. Beispiel: TeamLead, Technical Lead, Productowner, Coach …

5 Formulieren Sie gemeinsam die Aufgaben der Führung.

Dazu stellen Sie als Moderator die Fragen:

  • Unter welchen Rahmenbedingungen führen wir?
  • Wie befähigen wir die Teams?
  • Wie geben wir Orientierung?
  • Wie fördern wir Kundenzentrierung und Selbstorganisation?

6 Zeigen Sie als Moderator die Strukturen von crossfunktionalen und selbstorganisierten Teams auf

Nennen sie Beispiele wie das adaptierte Spotify Modell, crossfunktionale Teams oder die holokratischen Kreisstrukturen (kollegiales Organisationsmodell ohne Führung) und überlegen Sie im Team:

  • Wie strukturieren wir die Teams?
  • Welchen Rahmen geben wir selbstorganisierten Teams?

7 Reflektieren Sie gemeinsam die passenden Möglichkeiten wie sie die Performance und Ergebnisse messen wollen

  • Wie messen wir Wertschöpfung?
  • Wie skalieren und messen wir Fortschritte?
  • Was sind unsere wichtigsten Ergebnisse?

8 Frameworks / Methoden

  • Welche Frameworks unterstützen die komplexen Prozesse?
  • Wie treffen wir Entscheidungen?
  • Welche Entscheidungsformate nutzen wir? (Konsens, Konsent, Widerstandsmessung, …)

9 Ressourcen, die wir nutzen und Risiken die wie im Blick behalten

Fazit der Expertin Die Leadership Canvas ist ein visuelles Kommunikationsinstrument für das Führungsverständnis im Team, die neuen Werte, Regeln, Entscheidungen und den Infoaustausch. Das Führungsteam gestaltet anhand der Canvas alle wichtigen Komponenten, die Führung bedeuten, gemeinsam.

Der Vetriebsnewsletter

Das Neuste aus der Vertriebswelt — direkt in Ihrem E-Mail Postfach!

Hier anmelden

Kontakt

Einwilligung
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.